Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Abteilungen / Didaktik der Chemie / Mitarbeiter/-innen / Brennecke, Dennis
Brennecke, Dennis

Dennis Brennecke

Didaktik der Chemie

Kontakt

Telefon +49-(0)431-880-5908
Anschrift Am Botanischen Garten 16i, 24118 Kiel
Raum 16i

Ausbildung

2011 - 2014 Studium des Master of Science in Biologische Ozeanographie, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
2008 -2011 Studium des Bachelor of Science im Fach Biologie an der Universität Rostock

Berufstätigkeit

seit 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Kieler Forschungswerkstatt
2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Süddänemark

Forschungsinteressen

Verschmutzung der Ozeane und Flüsse durch Plastikmüll
Meeressäuger

Aktuelle Projekte

Kieler Forschungswerkstatt
Plastikpiraten

Ausgewählte Publikationen

Kiessling T., Knickmeier K., Kruse K., Brennecke D., Nauendorf A., Thiel M. (2019). Plastic Pirates sample litter at rivers in Germany – Riverside litter and litter sources estimated by schoolchildren. Environmental Pollution Volume 245.
Kruse K., Knickmeier K., Kiessling T., Brennecke D., Bratz H., Schöps K., Thiel M., Parchmann I. (2018). Plastikmüll im Ozean – Eine Untersuchung im Fachraum und Freiland, Naturwissenschaften im Unterricht Chemie.
Brennecke D., Duarte B., Paiva F., Caçador I. & Canning-Clode J. (2016). Microplastics as vector for heavy metal contamination from the marine environment. Estuarine, Coastal and Shelf Science, Volume 178.
Brennecke D., Ferreira E., Costa T., Appel D., da Gama B., Lenz M. (2015). Ingested microplastics (>100 μm) are translocated to organs of the tropical fiddler crab Uca rapax. Marine Pollution Bulletin, Volume 96.
Stumpp, M., Trübenbach, K., Brennecke, D. & Hu, M. Y. (2012). Resource allocation and extracellular acid-base status in Strongylocentrotus droebachiensis in response to CO2 induced seawater acidification. Aquatic Toxicology Volumes 110-111.