Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Abteilungen / Verwaltung / Stellenanzeigen / Projektassistent/in (IJSO 2020)

Projektassistent/in (IJSO 2020)

Bewerbungsfrist: 24. November 2017

Am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel ist im Projekt „Ausrichtung der IJSO 2020 in Deutschland“ in der Abteilung Didaktik der Chemie zum 01.02.2018 oder früher die Stelle

 einer Projektassistentin oder eines Projektassistenten

(Teilzeit 50 %)

 zu besetzen. Die Stelle ist bis zum 30.06.2021 befristet. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,35 Stunden. Die Eingruppierung ist bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 9 (TV-L) möglich.

Das IPN ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit der Ausrichtung der International Junior Science Olympiad (IJSO) 2020 in Deutschland beauftragt. Zu diesem Olympischen Wettbewerb in Biologie, Chemie und Physik treffen sich im Dezember 2020 in Begleitung ihrer Mentorinnen und Mentoren die weltweit besten 300 Jugendlichen aus 50 Nationen in Frankfurt am Main zu einer elftägigen Veranstaltung.

Sie unterstützen das Leitungsteam bei der Organisation und Verwaltung des Projekts mit Schwerpunkt im Bereich Veranstaltungsmanagement und Kommunikation. Ihre Aufgaben umfassen die Vor- und Nachbereitung sowie Betreuung von nationalen Veranstaltungen (z. B. Koordinations- und Informationstreffen, Assessments, Schulungen) und der Veranstaltung mit internationalem Publikum in Frankfurt am Main.

Sie führen Verhandlungen, auch in englischer Sprache, mit externen Kooperationspartnern (z. B. Ministerien, Agenturen, Veranstaltungsdienstleistern) und übernehmen Aufgaben in Öffentlich­keits­arbeit und Sponsorenakquise. In Ihren Verantwortungsbereich fallen die internationale Kommunikation und Korrespondenz mit IJSO-Präsidium, Mitgliedern der internationalen Delegationen, Botschaften und Konsulaten. Außerdem sind Sie verantwortlich für die Vorbereitung der An- und Abreise internationaler Gäste sowie deren Betreuung während der Veranstaltung.

Die Tätigkeit erfolgt in enger Abstimmung mit der Projektleitung. Projektsachbearbeitung und Projektassistenz in der Geschäftsstelle arbeiten als Team und vertreten sich bei Abwesenheiten. Mit der Tätigkeit ist ein hohes Aufkommen an Dienstreisen verbunden, in Einzelfällen auch ins Ausland. Die Präsenz während des elftägigen Olympischen Wettbewerbs im Dezember 2020 vor Ort in Frankfurt am Main ist verpflichtend.

Einstellungsvoraussetzungen sind

  • ein gut bis sehr gut abgeschlossenes Bachelor/FH-Studium, bevorzugt im Bereich Wirtschaft oder Medien/Kommunikation mit Schwerpunkt Veranstaltungs- und Projektmanagement, oder eine dem Aufgabenbereich entsprechende Berufsausbildung  mit gutem bis sehr gutem Abschluss
  • fundierte Berufserfahrung in Veranstaltungsorganisation und Projektmanagement in einschlägigen Positionen 
  • sicherer Umgang mit Software für Projektmanagement, MS Office (Outlook, Word, Excel, Powerpoint), Datenbanken und Internetrecherche
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift mit ausgezeichnetem Ausdrucksvermögen sowie Text- und Stilsicherheit in beiden Sprachen

 

Weiter erwarten wir

  • Kommunikationsstärke und sicheres Auftreten auch in internationalem Umfeld
  • Organisationstalent, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • selbstständiges und terminsicheres Arbeiten
  • Teamfähigkeit, Flexibilität und Serviceorientierung

 

Von Vorteil sind

  • Erfahrungen in Öffentlichkeitsarbeit und Sponsoring
  • Kenntnisse in weiteren Fremdsprachen (z. B. Spanisch, Französisch, Russisch)
  • ein allgemeines Interesse an Naturwissenschaften

 

Wir bieten einen interessanten, gut ausgestatteten Arbeitsplatz an einem renommierten bildungswissenschaftlichen Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft. Es erwarten Sie ein abwechslungsreiches Arbeitsfeld in einem Team motivierter und qualifizierter Arbeitskolleginnen und -kollegen. Wir bieten Möglichkeiten zur Fortbildung und beruflichen Weiterentwicklung sowie flexible Arbeitszeitmodelle und familiengerechte Arbeitsbedingungen zertifiziert im audit berufundfamilie.

Frauen werden bei entsprechender Qualifikation im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten mit Vorrang berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Das IPN setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Daher werden diese bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen in elektronischer Form als ein PDF-Dokument mit den üblichen Unterlagen, Sprachzertifikaten und Referenzen - auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen - sind bis zum 24.11.2017 zu richten an .

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau PD Dr. Heide Peters ().