Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Abteilungen / Verwaltung / Stellenanzeigen / Projektassistent/in (PhysikOlympiade)

Projektassistent/in (PhysikOlympiade)

Bewerbungsfrist: 03. November 2017

In der Abteilung Didaktik der Physik des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel ist im Rahmen des vom BMBF geförderten Projekts „Auswahlwettbewerb zur Internationalen PhysikOlympiade“ zum 1. Dezember 2017 oder früher die Stelle

einer Projektassistentin oder eines Projektassistenten
(Teilzeit 50 %, E 9 TV-L)

zunächst auf zwei Jahre befristet zu besetzen. Eine darüber hinausgehende Beschäftigung wird angestrebt. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 19,35 Stunden.

Der Auswahlwettbewerb für die Internationale PhysikOlympiade, die Physik­Olympiade in Deutschland, ist einer von sechs bundesweiten Wettbewerben für Schülerinnen und Schüler, die mit Unterstützung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung am IPN organisiert werden. Die PhysikOlympiade spricht in vier Wettbewerbsrunden Schülerinnen und Schüler mit einem ausgeprägten fachlichen Interesse an und bietet vielfältige Fördermöglichkeiten für die Teilnehmenden. Jedes Jahr nehmen über 1.000 Personen an dem Wettbewerb teil.

Der Aufgabenbereich der Mitarbeiterin oder des Mitarbeiters umfasst die Verwaltung der Daten der Teilnehmenden und Betreuenden, die Unterstützung der Projektleitung bei der Konzeption, Organisation und Durchführung der Wettbewerbsrunden sowie weiterer Veranstaltungen im Rahmen des Wettbewerbs, die Planung und Vorbereitung von Dienstreisen, die Verwaltung der Projektmittel inklusive Beschaffungen und Buchführung, die Koordination mit Ansprechpartnern auf Landesebene sowie nationalen und internationalen Partnern, das Pflegen der Kontakte zu Lehrkräften und Teilnehmenden, die Betreuung der Öffentlichkeitsarbeit und des Marketings sowie allgemeine Sekretariats­arbeiten im Rahmen des Wettbewerbs.

Einstellungsvoraussetzungen sind

  • ein erfolgreicher Fachhochschul- oder Hochschulabschluss mit geeigneter Ausrichtung (z.B. Wirtschaft/Finanzen oder Medien/Kommunikation mit passendem Schwerpunkt) oder eine dem Aufgabenbereich entsprechende kaufmännische Berufsausbildung jeweils verbunden mit fundierter Berufserfahrung,
  • Erfahrung in Veranstaltungsorganisation und Projektmanagement,
  • gute Kenntnisse in der Finanzverwaltung von (Drittmittel)-Projekten oder die Fähigkeit und Bereitschaft sich darin einzuarbeiten,
  • sicherer Umgang mit Office-Software (MS Word, Excel und Powerpoint), Datenbanken, Mail­software und Internetrecherche,
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift mit ausgezeichnetem Ausdrucksvermögen sowie Text- und Stilsicherheit in beiden Sprachen.

 

Weiter erwarten wir

  • selbstständiges, zuverlässiges und terminsicheres Arbeiten,
  • Organisationstalent und Flexibilität,
  • Teamfähigkeit sowie sehr gute und adressatengerechte kommunikative Fähigkeiten,
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur Einarbeitung in komplexe Prozessabläufe.

 

Von Vorteil sind

  • Erfahrungen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Sponsoring,
  • Kenntnisse in der Programmierung von Datenbanken und der Erstellung/Pflege von Websites,
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur Durchführung (mehrtägiger) Dienstreisen im Bundesgebiet,
  • Interesse an der Arbeit mit jungen Menschen.

 

Wir bieten einen interessanten, gut ausgestatteten Arbeitsplatz an einem renommierten bildungswissenschaftlichen Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft. Es erwarten Sie ein herausforderndes und abwechslungsreiches Arbeitsfeld in einem Team motivierter und qualifizierter Arbeitskolleginnen und -kollegen. Wir bieten Möglichkeiten zur Fortbildung und beruflichen Weiterentwicklung sowie flexible Arbeitszeitmodelle und familiengerechte Arbeitsbedingungen zertifiziert im audit berufundfamilie.

Frauen werden bei entsprechender Qualifikation im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten mit Vorrang berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshinter­grund bei uns bewerben.

Das IPN setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Daher werden diese bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen in elektronischer Form als ein PDF-Dokument mit den üblichen Unterlagen - auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen - sind unter Angabe des Stichwortes „Projektmitarbeit IPhO“ bis zum 03.11.2017 zu richten an .

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Stefan Petersen ().

Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik – Olshausenstr. 62 – 24118 Kiel