Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Abteilungen / Verwaltung / Stellenanzeigen / Projektassistenz IJSO

Projektassistenz IJSO

Bewerbungsschluss: 22. März 2017

In der Abteilung Didaktik der Chemie am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel ist in dem Projekt „Internationale JuniorScienceOlympiade (IJSO)“ zum 01. Mai 2017 die Stelle einer

Projektassistenz (m/w)

(50 %, E 9 TV-L)

befristet auf zunächst zwei Jahre zu besetzen. Eine Verlängerung ist möglich.

Die IJSO ist einer von sechs bundesweiten Wettbewerben für Schülerinnen und Schüler an unserem Institut, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert werden. Wir sind ein junger Wettbewerb mit viel Dynamik und Entwicklung. Jedes Jahr wählen wir in einem mehrstufigen Verfahren unter 4 000 Jugendlichen ein IJSO-Nationalteam aus, das Deutschland beim olympischen Wettbewerb vertritt.

Ihre Aufgaben sind:

  • Zielgruppenorientierte Vorbereitung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen an verschiedenen Standorten, inklusive Kontrolle der Kosten und Betreuung der Gäste
  • Vorbereitung der Auslandsreise der deutschen Delegation in das jeweilige gastgebende Land
  • Kommunikation, Korrespondenz und Verhandlungen mit externen Kooperations­partnern im In- und Ausland
  • Abwicklung von Förder- und Projektmitteln inklusive Beschaffungen und Buchführung
  • Vor- und Nachbereitung von Dienstreisen der Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter
  • Terminsicheres Projektmanagement, Büromanagement nach Vorgabe der Leitung
  • Betreuung des Web-Auftritts, der Öffentlichkeitsarbeit und des Marketings
  • Verfassen von Presse­informationen, Werbetexten und Mailings, Erstellung und Auswertung von Statistiken, redaktionelle Tätigkeit für Projektveröffentlichungen, auch in englischer Sprache

 Wir setzen voraus:

  • Der Aufgabenstellung entsprechender, erfolgreicher  Fachhochschul- oder Hochschulabschluss verbunden mit fundierter Berufserfahrung im Bereich Projektmanagement und Eventorganisation
  • Alternativ erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung derselben Ausrichtung mit langjähriger, fundierter Berufserfahrung im Bereich Veranstaltungs-, Kultur- und Projektmanagement
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur Durchführung mehrtägiger Dienstreisen im Bundesgebiet
  • Ausgezeichnete Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift, Text- und Stilsicherheit auch in der Fremdsprache,  nachgewiesen z. B. durch absolvierte Sprachkurse, Sprachzertifikate oder längeren Aufenthalt im englischsprachigen Ausland
  • Routinierter Umgang mit gängigen MS-Office-Anwendungen, Internet, Recherche und Datenbankanwendungen, idealerweise mit Kenntnissen in Word Press
  • Gute Kenntnisse in Buchführung oder die Fähigkeit und Bereitschaft sich darin einzuarbeiten
  • Teamfähigkeit, sehr gute kommunikative Fähigkeiten und organisatorisches Geschick

Wir erwarten:

  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit
  • Fähigkeit und Bereitschaft, Entscheidungen vorzubereiten und auch eigenständig zu treffen
  • Strukturierte, selbstständige und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Sorgfalt und Genauigkeit
  • Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und adressatenorientierte Kommunikation
  • Serviceorientierung und sicheres Auftreten, auch im internationalen Umfeld
  • Fähigkeit und Bereitschaft sich zügig in Fachanwendungen einzuarbeiten

Wir bieten:

  • einen interessanten, gut ausgestatteten Arbeitsplatz an einem renommierten bildungswissenschaftlichen Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft
  • ein abwechslungsreiches und spannendes Arbeitsfeld
  • ein lebendiges Netzwerk rund um das Projekt „Internationale JuniorScienceOlympiade“
  • ein Umfeld von motivierten und qualifizierten Arbeitskolleginnen und -kollegen
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • Möglichkeiten zur Fortbildung und beruflichen Weiterentwicklung

 

Die Qualifikation ist durch entsprechende Arbeitsproben nachzuweisen.

Frauen werden bei entsprechender Qualifikation im Rahmen der rechtlichen Möglich­keiten mit Vorrang berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns be­werben.

Das IPN setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Daher werden die­se bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen in elektronischer Form als ein PDF-Dokument mit den üblichen Un­terlagen - auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewer­bungs­fotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen - sind bis zum 22. März 2017 zu richten an .

Bei inhaltlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau PD Dr. Heide Peters: .

Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik - Olshausenstr. 62 – 24118 Kiel