Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Abteilungen / Verwaltung / Stellenanzeigen / Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Doktorand/in) in der Abteilung Erziehungswissenschaft und Pädagogische Psychologie

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Doktorand/in) in der Abteilung Erziehungswissenschaft und Pädagogische Psychologie

Bewerbungsfrist: 09.12.2018

 

In der Leibniz-Nachwuchsgruppe „Cognition and Motivation in Educational Testing“ am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel

ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle 

einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters

(Doktorandin / Doktorand; 65 % E 13 TV-L)

befristet auf zunächst 3 Jahre zu besetzen. Eine Verlängerung um ein weiteres Jahr ist möglich.

Im Rahmen der Stelle soll an der Untersuchung kognitiver und motivationaler Prozesse bei der Bearbeitung von Testaufgaben mitgearbeitet werden. Dabei wird ein Schwerpunkt auf der Untersuchung von Multimedia- und Feedback-Effekten im Kontext digitaler Tests liegen. Zum Tätigkeitsfeld gehören unter anderem die Planung, Durchführung und Auswertung quantitativer, experimenteller Studien, bei denen neben digitalen Erhebungen mit Laptops im Schulkontext auch aktuelle Methoden (z.B. Eyetracking, EEG, peripher-physiologische Messungen) in Laborstudien zum Einsatz kommen sollen. Die Anfertigung einer Dissertation im Rahmen der Stelle ist ausdrücklich erwünscht.

Vorausgesetzt wird ein sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium der Psychologie (Master oder Diplom), eine hohe Leistungsbereitschaft, die Bereitschaft zur internationalen Kooperation, die Fähigkeit zur Teamarbeit und zu eigenständigem Arbeiten sowie sehr gute Englischkenntnisse und Freude am wissenschaftlichen Schreiben. Interesse an kognitionspsychologisch orientierter pädagogisch-psychologischer Forschung, fortgeschrittene methodische und statistische Kenntnisse und Fertigkeiten (z.B. im Umgang mit den Statistikprogrammen „SPSS“ oder „R“) sind wünschenswert. Praktische Erfahrungen in der Durchführung von Experimenten sowie Kenntnisse bzw. Vorerfahrung im Umgang mit den Methoden Eyetracking und/oder EEG sind von Vorteil.

Wir bieten einen interessanten, sehr gut ausgestatteten Arbeitsplatz an einem renommierten bildungswissenschaftlichen Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft. Für Promovierende ist die Teilnahme an IPN-internen Weiterbildungsangeboten (z.B. Winterschool, regelmäßige Methodenworkshops) möglich und erwünscht. Promovierende erhalten im Rahmen des Mentoringprogramms außerdem Unterstützung durch ein bis zwei Mentorinnen oder Mentoren, die Sie zusätzlich beraten.

Das IPN ist bestrebt, die Qualifikationsmöglichkeiten von Frauen in der Forschung zu erhöhen. Frauen werden bei entsprechender Qualifikation im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten mit Vorrang berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben. Das IPN setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Daher werden diese bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen in elektronischer Form als ein PDF-Dokument mit den üblichen Unterlagen - auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen - sind bis zum 09.12.2018 zu richten an: .

Bei Fragen zur Stelle wenden Sie sich gerne an die Projektleitung Frau Dr. Marlit Lindner: