Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Abteilungen / Verwaltung / Stellenanzeigen / Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (IJSO-Koordination)

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (IJSO-Koordination)

Die Bewerbungsfrist: 15. April 2018

Im Projekt „Internationale JuniorScienceOlympiade (IJSO)“ ist in der Abteilung Didaktik der Chemie des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel zum 01. Juni 2018 die Stelle

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin oder eines wissenschaftlichen Mitarbeiters

(100%, E13 TV-L)

zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 30. Juni 2021. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 38,7 Stunden. Die Stelle ist teilbar.

Der Auswahlwettbewerb für die Internationale JuniorScienceOlympiade in Deutschland besteht seit zehn Jahren und ist einer von sechs bundesweiten Wettbewerben für Schülerinnen und Schüler, die mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung am IPN organisiert werden.  An der IJSO nehmen jedes Jahr etwa 4.000 Jugendliche teil. Dem IJSO-Team gehören fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an.

In der Stellvertretung der Wettbewerbsleitung fallen nach Absprachen folgende Aufgaben an:

  • die wissenschaftliche und organisatorische Koordination insbesondere der höheren Wettbewerbsrunden,
  • die Vorbereitung und Durchführung des Klausurprogramms inklusive der Veranstaltungen (Bundesfinale, Trainingsprogramm, Betreuung und Leitung der internationalen Schülerdelegation),
  • die selbstständige fachdidaktische Entwicklung und Testung experimenteller und theoretischer Wettbewerbs- und Trainingsaufgaben in Chemie, aber auch in Biologie und Physik,
  • im Fach Chemie die wissenschaftliche Diskussion der Wettbewerbsaufgaben in englischer Sprache sowie Fachübersetzung der Klausuren vom Englischen ins Deutsche,
  • die Kontaktpflege zu Wettbewerbsteilnehmenden und Landesbeauftragten,
  • Unterstützung bei Öffentlichkeitsarbeit und Marketing.

 

Einstellungsvoraussetzungen sind

  • ein gut bis sehr gut abgeschlossenes Universitätsstudium in Chemie oder einer verwandten Fachrichtung mit abgeschlossener Promotion,
  • fundierte Berufserfahrung im Projektmanagement,
  • solide Fachkenntnisse in Biologie und Physik verbunden mit einem besonderen Interesse an fächerübergreifenden Themen,
  • umfangreiche Erfahrung und methodische Kenntnisse im Experimentieren und der Durchführung laborpraktischer Untersuchungsreihen,
  • sehr gute Kenntnisse in der Sicherheitsbewertung von Chemikalien,
  • vertiefte Kenntnisse der Fachdidaktik, vorzugsweise im Bereich der Aufgabenentwicklung oder als Lehrkraft an der Schule (einschließlich Sekundarstufe 2),
  • Erfahrung in der Betreuung von Jugendgruppen (z. B. Klassenfahrten, Feriencamps),
  • Erfahrung mit Reisen ins außereuropäische Ausland,
  • sehr gute, sichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

 

Weitere Voraussetzungen sind

  • Organisationstalent, Flexibilität und Teamfähigkeit,
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in komplexe Prozessabläufe,
  • selbstständiges und terminsicheres Arbeiten,
  • sehr gute adressatengerechte kommunikative Fähigkeiten im Schriftverkehr und am Telefon,
  • sicherer Umgang mit Datenbanken, gängigen MS-Office-Anwendungen (insbesondere Erstellen und Editieren von Textdokumenten und Statistiken, Serienbriefen, Tabellenkalkulationen), Mailprogrammen (MS-Outlook) und Internetrecherche,
  • sicheres Auftreten, auch in internationalem Umfeld, verbunden mit Diskretion und sensiblem Umgang mit personenbezogenen Daten,
  • Bereitschaft zur Durchführung (mehrtägiger) Dienstreisen im Bundesgebiet und in Einzelfällen auch im Ausland.

 

Von Vorteil sind

  • Kenntnisse in der Finanzverwaltung von (Drittmittel)-Projekten oder die Bereitschaft sich zügig darin einzuarbeiten,
  • Erfahrung in der redaktionellen Bearbeitung und beim Editieren von Texten und Kenntnisse im Umgang mit Urheberrechten,
  • Erfahrung in Schülerwettbewerben, vorzugsweise Schülerolympiaden (eigene Teilnahme oder Betreuung von Schülergruppen),
  • Erste Hilfe-oder Juleica-Ausbildung bzw. Bereitschaft zur Teilnahme an entsprechenden Kursen.

 

Wir bieten einen interessanten, gut ausgestatteten Arbeitsplatz an einem renommierten bildungswissenschaftlichen Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft. Die Teilnahme an IPN-internen Weiterbildungsangeboten (z. B. Winterschools, Methodenworkshops) ist möglich und erwünscht. Es erwarten Sie ein herausforderndes und abwechslungsreiches Arbeitsfeld in einem Team motivierter und qualifizierter Arbeitskolleginnen und -kollegen. Wir bieten flexible Arbeitszeitmodelle und familiengerechte Arbeitsbedingungen zertifiziert im audit berufundfamilie.

Frauen werden bei entsprechender Qualifikation im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten mit Vorrang berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshinter­grund bei uns bewerben.

Das IPN setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Daher werden diese bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen in elektronischer Form als ein PDF-Dokument mit den üblichen Unterlagen - auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen - sind unter Angabe des Stichwortes „IJSO-Wissenschaftliche Koordination“ bis zum 15.04.2018 zu richten an .

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an PD Dr. Heide Peters ().

Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik – Olshausenstr. 62 – 24118 Kiel