Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Abteilungen / Verwaltung / Stellenanzeigen / Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (KISOC)

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (KISOC)

Bewerbungsfrist: 17. September 2017

 

Im Rahmen des Kiel Science Outreach Campus (KISOC) ist ab sofort die Stelle

einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin bzw. eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters            

- mit Ziel einer Promotion im Bereich Wissenstransfer in der Archäologie -

befristet auf zunächst 3 Jahre zu besetzen. Eine Verlängerung um ein weiteres Jahr ist möglich. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 65 von 100 Prozent einer/eines entsprechend Vollbeschäftigten, zurzeit 25,155 Stunden. Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Bewerberin  bzw. der Bewerber sollte herausragende Kenntnisse in den Bereichen Archäologie oder Pädagogik/Fachdidaktik mitbringen und einen entsprechenden Masterabschluss (z.B. M.A., M.Edu., M.Sci. oder vergleichbar) besitzen. Idealerweise verfügt sie bzw. er über erste Erfahrungen im Bereich der Gestaltung von Lernumgebungen, Wissenschaftskommunikations- oder Outreach-Angeboten. In jedem Fall wird die Bereitschaft vorausgesetzt, sich in die jeweils anderen Bereiche einzuarbeiten sowie sich mit ausgewählten Methoden und Formaten der Multimediaproduktion zu befassen.

Ziel der Arbeit ist es, Schülerinnen und Schülern bzw. der interessierten Öffentlichkeit mit Hilfe einer multimedialen Lernumgebung,  Aspekte der Entwicklung menschlicher Gesellschaften seit der letzten Eiszeit zu vermitteln (z.B. mit Hilfe eines elektronischen, interaktiven Exkursionsführers). Im Rahmen der Promotion soll basierend auf aktuellen Forschungsergebnissen der Landschafts- und Sozialarchäologie eine entsprechende Lernumgebung entwickelt und erprobt, sowie ihre Wirkung mit quantitativen und qualitativen Methoden evaluiert werden.

Wir bieten

  • ein multidisziplinäres Forschungsumfeld mit Anbindung an Spitzenforschung sowohl im naturwissenschaftlich-technischen als auch im bildungswissenschaftlichen Bereich,
  • ein Netzwerk nationaler und internationaler Partner mit ausgewiesener Expertise in unterschiedlichen Fachdisziplinen,
  • ein systematisches, interdisziplinäres Qualifikationsprogramm für die  Doktorierenden,
  • sowie einen Forschungsaufenthalt an einer der Partnereinrichtungen während der Promotionszeit.

 

Wir begrüßen explizit Bewerbungen aus dem internationalen Umfeld, weisen aber darauf hin, dass die Outreach-Aktivitäten primär in Deutschland durchgeführt werden sollen und daher ein sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift unabdingbar ist.

Die Christians-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Von der Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos ist abzusehen.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte in digitaler Form zusammen mit einem Lebenslauf als ein pdf-Dokument bis zum 17. September 2017 an .

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den wissenschaftlichen Koordinator des KiSOC, Herrn Dr. Lorenz Kampschulte () oder an Herrn Dr. Walter Dörfler ().