Robitzsch, Alexander

Alexander Robitzsch

Dr. phil., Dipl.-Math.
Päd.-Psych. Methodenlehre

Kontakt

Telefon +49-(0)431-880-3487
Anschrift Olshausenstraße 62, D-24118 Kiel
Raum 37

Ausbildung

2015 Promotion in Erziehungswissenschaft, Humboldt-Universität zu Berlin
2003 Erstes Staatsexamen Lehramt an Gymnasien (Fächer Mathematik und Chemie), Technische Universität Dresden
2003 Diplom in Mathematik, Technische Universität Dresden

Berufstätigkeit

seit 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, IPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik
2009-2015 Measurement Statistician am Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens (BIFIE), Salzburg
2005-2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB), Berlin
2003-2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft, Technische Universität Dresden

Forschungsinteressen

Diagnostik und Methodik in national und international vergleichenden Schulleistungsstudien
Item-Response-Modellierung
Missing Data, multiple Imputation
Mehrebenenanalysen

Ausgewählte Publikationen

George, A. C., Robitzsch, A., Kiefer, T., Ünlü, A., & Groß, J. (2016). The R package CDM for cognitive diagnosis models. Journal of Statistical Software, 74(2), 1-24.
Robitzsch, A., Dörfler, T., Pfost, M., & Artelt, C. (2011). Die Bedeutung der Itemauswahl und der Modellwahl für die längsschnittliche Erfassung von Kompetenzen: Lesekompetenzentwicklung in der Primarstufe. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und pädagogische Psychologie, 43, 213-227.
Robitzsch, A. (2009). Methodische Herausforderungen bei der Kalibrierung von Leistungstests. In A. Bremerich-Vos, D. Granzer & O. Köller (Hrsg.). Bildungsstandards Deutsch und Mathematik (S. 42-106). Weinheim: Beltz Pädagogik.
Robitzsch, A. & Rupp, A. A. (2009). The impact of missing data on the detection of differential item functioning. Educational Psychological Measurement, 69, 18-34.
Lüdtke, O., Marsh, H.W., Robitzsch, A., Trautwein, U., Asparouhov, T. & Muthén, B. (2008). The multilevel latent covariate model: A new, more reliable approach to group-level effects in contextual studies. Psychological Methods, 13, 203-229.

Publikationen im Forschungsinformationssystem

im Forschungsinformationssystem erfasste Publikationen