Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Archiv / 8. SH-Sommeruniversität für Lehrkräfte in Schleswig-Holstein (20.-22. August 2015)

8. SH-Sommeruniversität für Lehrkräfte in Schleswig-Holstein (20.-22. August 2015)

24. August 2015

Bereits zum achten Mal fand in diesem Jahr die SH-Sommeruniversität für Lehrkräfte an der Akademie Sankelmark in der Nähe von Flensburg statt. In der vorletzten Sommerferienwoche hat diese dreitägige Veranstaltung im Terminkalender zahlreicher Lehrkräfte Schleswig-Holsteins traditionell bereits einen festen Platz. Die vom Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein, dem IPN, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und dem IQSH gemeinsam angebotene Veranstaltung hat zum Ziel, den Dialog zwischen der Wissenschaft, schulischer Praxis und Bildungspolitik im Land zu fördern sowie aktuelle Befunde aus der allgemeinen und fachbezogenen Bildungsforschung in ihrer Bedeutung für die Unterrichtspraxis zu beleuchten. Lehrkräfte erhalten hier Einblick in die empirische Forschung und können in direktem Austausch mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern deren Relevanz für ihre berufliche Praxis reflektieren und diskutieren.

Vom 20. bis zum 22. August trafen sich in diesem Jahr 50 Lehrkräfte aus Grundschulen, Regional- und Gemeinschaftsschulen, Gymnasien, Förderzentren und Berufsschulen mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Sankelmark, um sich zum Thema „Kompetenzorientierung im Fachunterricht“ auszutauschen. Die schleswig-holsteinische Schul- und Bildungsministerin Britta Ernst eröffnete die Sommeruniversität in diesem Jahr höchstpersönlich. Die Ministerin legte in ihrer Einführung die aktuellen bildungspolitischen Herausforderungen in Schleswig-Holstein dar. Dabei stellte sie die Bedeutung der Kompetenzorientierung im Schulunterricht im Allgemeinen, im Kontext der Inklusion und unter dem Aspekt der Zunahme der Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Schleswig-Holstein heraus. Kompetenzen zu fördern, zu diagnostizieren und zu messen sind Aufgaben, die Lehrkräfte aller Schulformen und aller Schulfächer heute leisten müssen.

Frau Ministerin Britta Ernst bei der Eröffnung der diesjährigen Sommeruniversität

Frau Ministerin Britta Ernst bei der Eröffnung der diesjährigen Sommeruniversität

In der allgemeinen ebenso wie in der fachbezogenen Bildungsforschung liegt in den vergangenen Jahren ein Schwerpunkt auf Untersuchungen, die zum Ziel haben, Erkenntnisse zur Kompetenzorientierung des Unterrichts herauszuarbeiten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Basel, Bremen, Duisburg-Essen, Hamburg, Kiel und Weingarten referierten zu diesen Themen. In einem Wechsel von Vorträgen und Workshops wurden sowohl allgemeine Fragen der Kompetenzorientierung in Lehr-Lern-Prozessen als auch ausgewählte fachbezogene Aspekte bearbeitet. Dabei wurde auf die Fächer und Fachgruppen Deutsch, Fremdsprachen, Kunst, Mathematik, Naturwissenschaften und Sport eingegangen.
Ein offener, sachlicher und konstruktiv-kritischer Gedankenaustausch zwischen den Vertreterinnen und Vertretern von Wissenschaft, Schulpraxis und Ministerium prägte auch in diesem Jahr wieder die Atmosphäre der Sommeruniversität.

Kontakt:
Prof. Dr. Ute Harms
[Email protection active, please enable JavaScript.]