Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Archiv / Deutsch-Japanisches ScienceCamp startet in Kiel

Deutsch-Japanisches ScienceCamp startet in Kiel

2. September 2015

Vom 06. bis 10. September 2015 treffen sich Schülerinnen und Schüler aus Deutschland und Japan zum 1. Deutsch-Japanischen ScienceCamp am IPN.

Am IPN laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Am Sonntag, 6. September 2015, landet am Hamburger Flughafen eine zehnköpfige Delegation japanischer Schülerinnen und Schüler. Zeitgleich werden zehn deutsche Schülerinnen und Schüler in Kiel am Hauptbahnhof in Empfang genommen. Die zwanzig Jugendlichen reisen nach Kiel, um am 1. Deutsch-Japanischen ScienceCamp, das vom IPN ausgerichtet wird, teilzunehmen.

Für die deutschen Schülerinnen und Schüler ist das IPN nicht unbekannt. Sie alle haben bereits im vergangenen Jahr an einem der vom IPN ausgerichteten und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Schülerwettbewerbe teilgenommen. Sie erhielten die Einladung zum ScienceCamp als Förderpreis für ihre Leistungen in dem Wettbewerb. Gern nahmen die Ausgezeichneten die Einladung an.

Auf die Jugendlichen, die alle zwischen 16 und 17 Jahre alt sind, wartet ein abwechslungsreiches und spannendes Programm. Es wird viel experimentiert, z.B. in der Kieler Forschungswerkstatt, ergänzende Vorträge und Seminare dienen der fachlichen Vertiefung. Aber es wird auch interessante Exkursionen geben, zum Beispiel zum Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY) nach Hamburg. Auch das Sightseeing wird nicht zu kurz kommen. Geplant sind unter anderem eine Führung durch das Kieler Rathaus, ein Besuch des Botanischen Gartens in Kiel und eine Bootsfahrt auf der Kieler Förde. Denn mit dem ScienceCamp soll nicht nur Wissen vermittelt werden, sondern es bietet den beiden Schülergruppen aus zwei unterschiedlichen Kulturen auch Gelegenheit, sich auszutauschen.

Kontakt:
Dr. Stefan Petersen
T (0431) 880-5120
[Email protection active, please enable JavaScript.]