Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Archiv / Naturwissenschaftliche Bildung als Grundlage für berufliche und gesellschaftliche Teilhabe: GDCP-Jahrestagung 2018 in Kiel

Naturwissenschaftliche Bildung als Grundlage für berufliche und gesellschaftliche Teilhabe: GDCP-Jahrestagung 2018 in Kiel

17. September 2018

Vom 17. bis 20. September 2018 tagt die Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik in Kiel (Olshausenstr. 75) / Es ist die größte Tagung im Bereich der Naturwissenschaftsdidaktik.

Reicht eine naturwissenschaftliche Grundbildung aus, um eine berufliche und gesellschaftliche Teilhabe aller zu ermöglichen, oder werden wichtige Aspekte von Bildung vernachlässigt? Diese und weitere Fragen rund um das Konzept einer naturwissenschaftlichen Grundbildung stehen in den nächsten Tagen im Blickfeld der Naturwisssenschaftsdidaktikerinnen und -didaktiker, die zur Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP) nach Kiel kommen.

Mit den internationalen Leistungsvergleichsstudien hat vor gut zwei Jahrzehnten das Konzept einer naturwissenschaftlichen Grundbildung Einzug in die fachdidaktische Diskussion gehalten. Naturwissenschaftliche Grundbildung soll berufliche und gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen, indem sie einerseits Zugang zu bestimmten Berufsfeldern ermöglicht und Schülerinnen und Schüler mit den dafür notwendigen Kompetenzen ausstattet sowie andererseits notwendige Kompetenzen vermittelt, um gesellschaftliche Probleme mit naturwissenschaftlich-technischem Bezug verstehen und potentielle Lösungsansätze bewerten und diskutieren zu können. Anders als das Ziel einer umfassenden Bildung durch Naturwissenschaften betont der Begriff der naturwissenschaftlichen Grundbildung (für alle) den funktionalen Charakter von Lernen und Unterricht.

Prof. Dr. Knut Neumann vom IPN, einer der Veranstalter der GDCP-Jahrestagung, freut sich, dass so viele ausgewiesene Expertinnen und Experten den Weg nach Kiel finden. „Das Tagungsprogramm ist abwechslungsreich und verspricht einen aktuellen Überblick über den Stand der Diskussion um Bildungsbegriffe zu geben”, so Neumann weiter. Die GDCP gebe so mit dem hochaktuellen Tagungsthema Impulse zur Frage, ob und inwieweit die funktionalen Ansprüche an naturwissenschaftliche Grundbildung eingelöst werden (können), welche Kompetenzen dafür relevant sind und inwieweit das Konzept einer naturwissenschaftlichen Grundbildung nach zwei Jahrzehnten möglicherweise revidiert werden muss. Der Veranstalter rechnet mit mehr als 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Interessierte Journalistinnen und Journalisten sind herzlich zur Tagung eingeladen.

Presse-Kontakt am IPN:
Dr. Ute Ringelband
Tel.nr.: (0431) 880 3122
[Email protection active, please enable JavaScript.]