Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Archiv / Pilotprojekt an Eckernförder Schule: Schülerinnen und Schüler konzipieren Ausstellung zum Thema rund ums „Fett“

Pilotprojekt an Eckernförder Schule: Schülerinnen und Schüler konzipieren Ausstellung zum Thema rund ums „Fett“

Juli 2014

Noch bis zum 11. Juli 2015 präsentiert die Jungmannschule in Eckernförde die Ausstellung „Fett!“, die von den Schülerinnen und Schüler selber kuratiert und gebaut wurde. Die Ausstellung ist ein Pilot des EXPOneer Projekts (www.exponeer.de), das es Schülern ermöglicht eigene, professionelle Ausstellungen zu entwickeln. Dazu hat das IPN mit finanzieller Unterstützung des Fonds der Chemischen Industrie (FCI) ein modulares Ausstellungssystem entwickelt, das mit geringem Aufwand und Kosten an Schulen nachgebaut und mit eigenen Inhalten bestückt werden kann. Ziel des Projekts ist es, über das Kuratieren von Ausstellungen neue Zugänge zu naturwissenschaftlich-technischen Themen zu erschließen.

Das Pilotprojekt an der Schule in Eckernförde war eine Kooperation zwischen einem Chemie- und einem Kunst-Kurs. So erarbeitete der Chemiekurs die Themengebiete Fett in der Nahrung, Hautpflege, Fettbrände oder den chemischen Aufbau von Fetten. Der Kunstkurs der Schule entwickelte das Layout für die Ausstellung, produzierte Lehrfilme und übernahm Plakat und Öffentlichkeitsarbeit für das Ausstellungsprojekt.

Eine zweite Pilot-Ausstellung des EXPOneer-Projekts mit dem Titel „Bilder von mir“ wurde im Frühjahr an der Heinrich-Heine-Schule in Heikendorf gezeigt.