Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Archiv / Schülerinnen und Schüler zwischen Freizeit und Schule

Schülerinnen und Schüler zwischen Freizeit und Schule

2. Juli 2015, 19:30 h: Vortrag an der Kieler Gelehrtenschule, Aula, Feldstr. 19, 24105 Kiel

Prof. Dr. Stefan Fries, Professor in der Abteilung für Psychologie der Universität Bielefeld, stellt im Rahmen der Vortragsreihe “Forschung macht Schule” am Donnerstag, 2. Juli 2015, wissenschaftliche Erkenntnisse zu einem Konflikt vor, dem Schülerinnen und Schüler täglich ausgesetzt sind: Im Alltag der Jugendlichen konkurriert schulisches Engagement mit attraktiven Beschäftigungsmöglichkeiten, die nichts mit der Schule zu tun haben.

Schülerinnen und Schüler wissen, dass gute Leistungen in der Schule für ihren weiteren Le-bensweg sehr wichtig sind. Doch auch wenn die langfristigen Erträge guter Leistungen vielen Schülerinnen und Schülern klar vor Augen stehen, ist das Lernen für die Schule meist doch weitaus weniger attraktiv und spannend als das, was in der Freizeit erlebt werden kann.

Viele Schülerinnen und Schüler sind eigentlich motiviert, für die Schule zu lernen, sie setzen dies allerdings häufig nicht um, wenn es attraktive Alternativen gibt. Man muss nur an die allgegenwärtige Präsenz von Smartphones denken, durch die alternative Beschäftigungsmöglichkeiten stets verfügbar sind. Und durch Smartphones wird das gleichzeitige Ausführen von Handlungen für Schülerinnen und Schüler immer mehr zur Regel als zur Ausnahme.

Selbst wenn die Jugendlichen schulisches Lernen in Angriff nehmen, können die verpassten Freizeitalternativen eine negative Auswirkung auf Handeln und Erleben der Schülerinnen und Schüler haben. Diese Überlagerung wird als motivationale Interferenz bezeichnet.
Im Vortrag wird die Grundsituation von Schülerinnen und Schülern, die zwischen Schule und Freizeit hin- und hergerissen sind, herausgearbeitet. Anhand verschiedener empirischer Studien wird die Bedeutung motivationaler Konflikte und motivationaler Interferenz bei den Jugendlichen aufgezeigt. Abschließend wird auf die beschriebene Problematik der Nutzung von Smartphones eingegangen.

Der Vortrag findet im Rahmen der Reihe Forschung macht Schule statt, die das Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) gemeinsam mit der Kieler Gelehrtenschule ausrichtet.

Interessierte sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Vortrag:
Schülerinnen und Schüler zwischen Freizeit und Schule
Prof. Dr. Stefan Fries, Universtität Bielefeld
Do., 02.07.2015
Beginn des Vortrags: 19.30 Uhr,
Aula der Kieler Gelehrtenschule, Feldstr. 19

www.kieler-gelehrtenschule.de

Kontakt am IPN
Dr. Ute Ringelband
T (0431) 880 3122
[Email protection active, please enable JavaScript.]