Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Nachrichten / Aufgabe aus der PhysikOlympiade inspiriert NDR zum Experimentieren

Aufgabe aus der PhysikOlympiade inspiriert NDR zum Experimentieren

13. Juli 2016
Aufgabe aus der PhysikOlympiade inspiriert NDR zum Experimentieren

NDR-Moderator Tim Berendonk (li.) und Eike Hellberg, IPN, (re.) bei den Dreharbeiten

Heute ist der NDR im Rahmen des Sendeformats „Plietsch im Urlaub“ zu Gast bei der PhysikOlympiade (IPhO) und der Kieler Forschungswerkstatt. Der Moderator Tim Berendonk möchte herausfinden, wie stark der Meeresspiegel steigt, wenn die gesamte Menschheit gleichzeitig ins Wassser geht. Dazu werden 100 Freiwillige ins Schwimmbecken im Sportforum der Kieler Universität steigen.

Die Idee zu dem Experiment, das Tim Berendonk heute macht, kommt aus den Aufgaben der PhysikOlympiade. Eine der Aufgaben der derzeit laufenden ersten Runde der IPhO beschäftigt sich nämlich mit dem Meeresspiegel. Auch in einem zu dieser Wettbewerbsrunde vom IPN herausgegebenen Begleitheft finden sich viele interessante Aufgaben zu diesem Themenfeld. Dort gibt es auch Hinweise zu einer (theoretischen) Lösung der Frage von Tim Berendonk.

Wer sich für praktische Lösungsansätze interessiert: Das Ergebnis des NDR-Versuchs kann man am 6. August 2016 in der NDR-Sendung "Plietsch im Urlaub" sehen.

Übrigens: Noch können interessierte Schülerinnen und Schüler in die erste Runde der diesjährigen PhysikOlympiade einsteigen. Abgabetermin für die Aufgaben ist der 13. September 2016. Weitere Informationen: http://wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/ipho/anmeldung.html