Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Nachrichten / Das neue Leibniz-Kompetenzzentrum Frühe Bildung

Das neue Leibniz-Kompetenzzentrum Frühe Bildung

13. Juni 2017

Vor kurzem hat das Leibniz-Kompetenzzentrum Frühe Bildung seine Arbeit aufgenommen. Das Zentrum, dessen Geschäfts- und Koordinationsstelle am IPN, dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, in Kiel angesiedelt ist, erforscht Entwicklungsprozesse von Kindern in den ersten acht Lebensjahren und ihre Förderung in häuslichen und institutionellen Lernumwelten. Daneben sind Fragen zur Professionalisierung von pädagogischen Fachkräften und zur Qualität von Lerngelegenheiten Schwerpunkte des Forschungsprogramms.

Das Leibniz-Kompetenzzentrum Frühe Bildung ist ein interdisziplinärer Forschungsverbund. Vertreten sind Wissenschaftlerinnern und Wissenschaftler aus der Pädagogischen Psychologie, der Entwicklungspsychologie, der Erziehungswissenschaft, der Kognitionspsychologie, der Elementarpädagogik, den Fachdidaktiken Mathematik und Chemie sowie der Bildungsökonomie. Die Beteiligten kommen von folgenden Forschungseinrichtungen:

IPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel,
CAU - Christian-Albrechts-Universität zu Kiel,
DIPF - Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung Frankfurt, a.M.
Otto-Friedrich-Universität Bamberg,
Goethe-Universität Frankfurt a.M.,
IWM - Leibniz-Institut für Wissensmedien, Tübingen,
Freie Universität Berlin,
LIfBi - Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V., Bamberg,
DIW - Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin.

Weitere Informationen:
http://www.lkfb.de/