Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Nachrichten / Einflussfaktoren für eigenständiges Experimentieren

Einflussfaktoren für eigenständiges Experimentieren

16. Juni 2016

Das Experiment hat im wissenschaftlichen Erkenntnisgewinnungsprozess eine zentrale Funktion. Es wird unter anderem dazu verwendet, wissenschaftliche Theorien zu prüfen und Wissen zu generieren. Dementsprechend fordern die Bildungsstandards für den Mittleren Schulabschluss im Fach Physik, dass die Schülerinnen und Schüler am Ende der Sekundarstufe I eigenständig Experimente planen, durchführen und auswerten können. Es zeigt sich allerdings, dass Schülerinnen und Schüler oftmals Probleme haben, beim Experimentieren systematisch und strategisch vorzugehen. Ohne eine unterrichtliche Förderung ist ein Großteil der Schülerinnen und Schüler nicht in der Lage, selbstständig zu experimentieren.

Die vorgestellte Abschlussarbeit von Lina Boyer erhielt den IPN-Preis für herausragende empirische Masterarbeiten im Jahr 2015. Sie untersuchte den Einfluss möglicher personenbezogener Faktoren auf die Fähigkeit, eigenständig zu experimentieren.

Zum vollständigen Artikel in den IPN-Blättern