Sie sind hier: Startseite / Forschung / Projekte / NEPS

NEPS

National Educational Panel Study: Kompetenzentwicklung über die Lebensspanne

Mit der seit Oktober 2008 offiziell gestarteten "National Educational Panel Study" (NEPS) sollen die Kompetenzen von Personen aus unterschiedlichen Alterskohorten längsschnittlich über die Lebensspanne untersucht werden. Die betrachtete Altersspanne in der Studie reicht von der Kindergartenzeit bis ins höhere Erwachsenenalter. Die auch als "Nationales Bildungspanel" bezeichnete Studie wird im Auftrag des BMBF von einem Konsortium unter Federführung des Instituts für erziehungswissenschaftliche Längsschnittforschung (INBIL) an der Universität Bamberg durchgeführt. Das IPN ist im Konsortium des Bildungspanels beteiligt und vertritt den Forschungsbereich Kompetenzentwicklung über die Lebensspanne.

Das Bildungspanel gliedert sich in fünf Forschungsbereiche (Säulen) und sieben Altersstufen (Etappen; siehe Abbildung). Die Forschungsbereiche sind:

  1. Kompetenzentwicklung,
  2. Lernumwelten,
  3. Bildungsentscheidungen,
  4. Migrationshintergrund sowie
  5. Bildungsrenditen.

 

Die Altersstufen decken die Lebensspanne vom Kindergarten über die Schule, Ausbildung und Universität bis ins hohe Erwachsenenalter ab.

 

Ziel des Forschungsbereichs "Kompetenzentwicklung" ist es, Kompetenzmodelle und Testinstrumente für die längsschnittliche Kompetenzmessung über die Lebensspanne zu entwickeln. Die Arbeitsgruppe am IPN ist dabei für die Inhaltsbereiche Mathematik, Naturwissenschaften und Computer Literacy verantwortlich.

Mit dem Bildungspanel sollen für alle relevanten Bereiche des deutschen Bildungssystems repräsentative Daten gewonnen werden, um vielfältige Fragestellungen der empirischen Bildungsforschung bzw. der Lehr-Lern-Forschung zu bearbeiten. Dabei ist geplant, die Ergebnisse und Daten der Panel-Studie als scientific use files der Wissenschaft zu Forschungszwecken zur Verfügung zu stellen.

Am IPN sind folgende Personen an der Studie beteiligt:

Prof. Dr. Olaf Köller (Konsortiumsmitglied, Naturwissenschaften)
Dr. Martin Senkbeil (Konsortiumsmitglied, Computer Literacy)

Meike Classe (Computer Literacy)
Anna-Lena Gerken (Mathematik)
Dr. Inga Hahn (Naturwissenschaften, operative Leitung Kiel)
Ann-Katrin van den Ham (Mathematik)
Linda Haschke (Naturwissenschaften)

Prof. Dr. Aiso Heinze (Mathematik)
Dr. Jan Marten Ihme (Computer Literacy)  
Insa Schnittjer (Mathematik)
Helene Wagner (Naturwissenschaften)

Weitere Informationen finden Sie auf der Projekt-Homepage.