You are here: Home / Publications / Books / Sachstrukturen im Physikunterricht
Sachstrukturen im Physikunterricht
Maja Brückmann

Sachstrukturen im Physikunterricht

Ergebnisse einer Videostudie

In den vergangenen fünfzehn Jahren hat sich die empirische Unterrichtsforschung durch Videostudien, die z.B. im Rahmen von TIMSS 1995 und 1999 durchgeführt wurden, ein neues Forschungsfeld erschlossen. Es hat sich herausgestellt, dass es dank digitaler Videotechnik und gestützt auf eine große Datenbasis möglich geworden ist, komplexe Unterrichtsprozesse auf einem sehr detaillierten Level zu untersuchen und "Unterrichtsskripte" zu identifizieren.Um diese komplexen Unterrichtsprozesse insbesondere auf der Inhaltsebene abzubilden wurde ein Analyseverfahren entwickelt, das für den Einsatz in der videogestützten Unterrichtsforschung geeignet ist. Die angebotenen Unterrichtsinhalte und deren Struktur (Sachstruktur) wird eine besondere Bedeutung im Lernprozess zugeschrieben Die Rekonstruktion der Sachstruktur wird grafisch mit Hilfe von logischen Flussdiagrammen, sogenannten Sachstrukturdiagrammen, dargestellt. Es stellt den zeitlichen Ablauf des Inhaltsangebots dar und zeigt z.B., wie der Lehrer bzw. die Lehrerin diese Inhalte im Verlauf der Physikstunden miteinander vernetzt. Ebenso können mit Hilfe dieser Diagramme der Anwendungsbezug, die Komplexität, die Vorwissensaktivierung und die Kontinuität des inhaltlichen Angebots untersucht werden.

Die Auswertungen weisen u.a. darauf hin, dass das sachstrukturelle Angebot bundeslandspezifisch und länderspezifisch geprägt ist, und die sachstrukturellen Unterrichtsskripte durch den Lehrplan beeinflusst werden.