IPN
   
 

Sabine Nick

PD Dr. phil. nat. habil.,
Diplom-Chemiker
+49-(0)431-880-3116
+49-(0)431-880-5468
Olshausenstraße 62, D-24118 Kiel
Zimmer 320 b
(EWF, Olshausenstr. 75)

Ausbildung

1983 - 1989 Studium der Diplomchemie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt/Main
1990 - 1994 Promotion in Anorganischer Chemie zum Dr. phil. nat. bei Prof. Dr. Drs. h.c. Hans Bock an der Johann Wolfgang Goethe -Universität in Frankfurt/Main
2004 Habilitation in Didaktik der Chemie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Berufstätigkeit

Juli 2009 Ruf auf eine W3-Professur für Chemie und ihre Didaktik an der Universität Flensburg (abgelehnt)
Seit Dezember 2006 Geschäftsführerin des deutschen Auswahlverfahrens zur Internationalen ChemieOlympiade
Seit Oktober 2006 wissenschaftliche Angestellte im Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel (IPN)
Dezember 2004 - Oktober 2006 wissenschaftlichen Oberassistentin am Institut für Anorganische Chemie der Christian Albrechts-Universität zu Kiel
1999 - November 2004 wissenschaftliche Assistentin am Institut für Anorganische Chemie der Christian Albrechts-Universität zu Kiel
Juli 1998 - Dezember 1998 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. R. Demuth in der Abteilung für Chemie und ihre Didaktik der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät sowie bei Herrn Prof. Dr. W. Bensch am Institut für Anorganische Chemieder Christian Albrechts-Universität zu Kiel
Oktober 1997 - Juni 1998 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. R. Demuth in der Abteilung für Chemie und ihre Didaktik der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Christian Albrechts-Universität zu Kiel
1995 - September 1997 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. H. J. Bader am Institut für Didaktik der Chemie der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt/Main
1990 - 1994 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Anorganische Chemie der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt/Main

Ehrungen

  • Posterpreis auf der 10. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kristallographie in Kiel, März 2002
  • Lehrpreis des Landes Schleswig-Holstein, Dezember 1999

Forschungsinteressen

  • Lehr- und Lernmedien in Schule und Hochschule
  • Moderne Materialien in Schule und Studium
  • Entwicklung von theoretischen und experimentellen Chemieaufgaben
  • Wettbewerbe

Aktuelle Projekte

  • Entwicklung und Evaluation einer multimedialen Lernplattform zur Anorganischen und Allgemeinen Chemie - CHEMnet
  • MMCh - Moderne Materialien im Chemieunterricht
  • Internationale ChemieOlympiade

Ausgewählte Publikationen

  Vollständiges Publikationsverzeichnis (pdf-Datei)

Stang, J., Urhahne, D., Nick, S. & Parchmann, I. (2013). Wer kommt weiter? Vorhersage der Qualifikation zur Internationalen Biologie- und Chemie-Olympiade auf Grundlage eines Erwartungs-Wert-Modells. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, in Überarbeitung.

Nick, S. & Schwarzer, S. (2013). Keine Angst vor der ChemieOlympiade. Übungs- und Unterstützungsangebote nutzen. Naturwissenschaften im Unterricht Chemie, 24(136), 43 - 48.

Nick, S. & Ledwig, G. (2013). Grün, gelb, rot - Das Ampel-Thermochrom. CHEMKON, 20(2), 85 - 86.

Urhahne, D., Nick, S., Poepping, A. C. & Schulz, S. J. (2013). The Effects of Study Tasks in a Computer-Based Chemistry Learning Environment. Journal of science education and technology. 22(6), S. 993-1003, DOI 10.1007/s10956-013-9445-9

Nick, S. & Chomicz, Z. (2013). Zeolithe - selbst gemacht!. CHEMKON, 20(1), 14 - 20.

Urhahne, D., Ho, Lok Hang, Parchmann, I. & Nick, S. (2012). Attempting to predict success in the qualifying round of the International Chemistry Olympiad. High Ability Studies, 23(2), 167 - 182.

Monographien

Nick, S. & Näther, C. (2011). Gravimetrie und Maßanalyse. Handbuch der Experimentellen Chemie. Analytische Chemie II: Quantitative Analyse. Band 3/II. Hrsg. W. Glöckner. Aulis Verlag in der Stark Verlagsgesellschaft, Freising.


 Zur Liste der IPN-Mitarbeiter/-innen