Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Abteilungen / Didaktik der Mathematik / Aktuelles

Aktuelles

DFG-Antragsworkshop der GDM/GDCP

 

Am 6./7. Dezember 2018 wird wieder ein gemeinsamer DFG-Antragsworkshop der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM) und der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP) angeboten. Der Workshop wird am IPN Kiel stattfinden.

Der DFG-Antragsworkshop richtet sich an promovierte und fast promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Didaktiken der Chemie, Mathematik und Physik (inkl. naturwissenschaftlich-technischem Sachunterricht), die bisher keine DFG-Förderung (Sachbeihilfe) erhalten haben und die konkret einen Projektantrag bei der DFG einreichen möchten. An dem Workshop können bis zu 20 Personen teilnehmen. Sollten mehr Anmeldungen eingehen, werden GDM- bzw. GDCP-Mitglieder bevorzugt.

Ziel des Workshops ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Ausarbeitung eines eigenen Forschungsvorhabens zu einem DFG-Antrag zu unterstützen. Dazu werden vorher eingereichte Projektskizzen von DFG-erfahrenen Expertinnen und Experten aus der GDM, der GDCP und den Bildungswissenschaften gelesen und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während des Workshops beraten. Mit der Durchführung des Workshops wollen GDM und GDCP die Zahl der DFG-geförderten Forschungsprojekte in den Didaktiken der Chemie, Mathematik und Physik erhöhen. Als Expertinnen und Experten stehen zur Verfügung:

  • Didaktik der Chemie: Sascha Bernholt, Stefan Rumann
  • Didaktik der Mathematik: Aiso Heinze, Anke Lindmeier, Stanislaw Schukajlow, Stefan Ufer
  • Didaktik der Physik: Claudia von Aufschnaiter, Knut Neumann
  • Bildungswissenschaften: Jan Retelsdorf, Kerstin Schütte

 

Je nach Anzahl der Teilnehmenden und Ausrichtung der Antragsskizzen können noch Expertinnen bzw. Experten hinzugezogen bzw. ausgetauscht werden, um eine adäquate Passung zu den Antragsskizzen zu erreichen.

Auch wenn die Expertinnen und Experten ihre Erfahrungen als Antragstellende und Gutachtende bei der DFG weitergeben werden, handelt es sich bei dem Workshop nicht um eine reine Informationsveranstaltung. Die Teilnehmenden werden gebeten, sich vorab über die Antragsbedingungen bei der DFG zu informieren, damit möglichst viel Zeit für die konkrete Antragsberatung zur Verfügung steht. Informationen gibt es online in den Merkblättern der DFG zur Sachbeihilfe (http://www.dfg.de ) sowie auf den Nachwuchsseiten der GDM (http://madipedia.de/wiki/Nachwuchsvertretung_der_GDM).

Der Workshop wird am IPN in Kiel stattfinden. Er wird am 6.12.2018 gegen 13 Uhr beginnen und am Folgetag gegen 14 Uhr enden. Für Verpflegung der Teilnehmenden während des Workshops ist gesorgt. Anreise und Unterkunft erfolgen auf eigene Kosten.

 

Zeitplan

01.08.2018         Frist zur Anmeldung am Workshop

01.11.2018         Frist zur Einreichung einer ca. 10-seitigen Projektskizze

6./7. 12.2018     DFG-Antragsworkshop am IPN Kiel

 

Anmeldedaten (per Email an: [Email protection active, please enable JavaScript.])

Name:

Status: Promovierend, PostDoc, Prof.

Mitglied bei der GDM:  ja/nein

Mitglied bei der GDCP:  ja/nein

 

Informationen zum geplanten DFG-Antrag

Thema:

Angabe zur Forschungsmethode:

 

Antragsskizze (per Email an: [Email protection active, please enable JavaScript.])

Um eine sinnvolle Beratung sicherstellen zu können, muss bis zum 01.11.2018 eine aussagekräftige Antragsskizze eingereicht werden. Diese sollte ca. 10 Seiten umfassen und die folgenden Abschnitte enthalten:

  • Projekttitel und Kurzzusammenfassung (10-15 Zeilen)
  • Stand der Forschung (ca.  3 Seiten, aufzeigen des theoretischen Rahmens und des vorhandenen Erkenntnisstands in Form einer Argumentationslinie, die auf die Ziele des Projekts hinführen)
  • Eigene Vorarbeiten (ca. 1 Seite, publizierte und nicht publizierte eigene Ergebnisse)
  • Ziele (ca. 1 Seite, Forschungsfragen o.ä. und deren Bedeutung für den Erkenntnisgewinn)
  • Arbeitsprogramm (ca. 4 Seiten, präzise Darstellung bis hin zur geplanten Art der Interpretation der erwarteten Ergebnisse sowie inkl. Begründung für die einzelnen Entscheidungen bei der Wahl des Vorgehens)
  • Beantragte Mittel (ca. 1 Seite im Überblick, vgl. DFG-Merkblatt, inkl. Begründung)
  • Literatur (außerhalb der Seitenzählung)