Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Abteilungen / Verwaltung / Stellenanzeigen / Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in in der Abteilung Didaktik der Chemie

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in in der Abteilung Didaktik der Chemie

Bewerbungsfrist: 15. Juli 2017

In der Abteilung Didaktik der Chemie am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin oder eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters

(65 %, E 13 TV-L)

befristet auf zunächst 3 Jahre zu besetzen. Eine Verlängerung um ein weiteres Jahr ist möglich.

Die Stelle ist im Rahmen eines von der DFG geförderten Kooperationsprojektes zwischen dem IPN, der Justus-Liebig-Universität Gießen sowie der University of Massachusetts - Boston angesiedelt. Der Aufgabenbereich der Stelleninhaberin oder des Stelleninhabers umfasst die Entwicklung, Durchführung und Evaluation von Lerngelegenheiten zum Aufbau eines grundlegenden Verständnisses von Reaktionsmechanismen der Organischen Chemie bei Studierenden. Für die Durchführung und Evaluation müssen Übungs- und Testmaterialien entwickelt, eingesetzt und ausgewertet werden, was sowohl schriftliche Materialien als insbesondere auch eye tracking-Verfahren betrifft.

Die Anfertigung einer Dissertation im Rahmen des Projektes ist ausdrücklich erwünscht.

Einstellungsvoraussetzung ist der Abschluss eines Hochschulstudiums mit einem überdurchschnittlichen 1. Staatsexamen/Master of Education, Unterrichtsfach Chemie, oder Diplom/Master of Science, Chemie. Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft werden vorausgesetzt. Erwünscht sind sehr gute Kenntnisse der Chemie und der Chemiedidaktik sowie Kenntnisse zur Verständnisentwicklung von Studierenden. Ferner sind Erfahrungen in der Anwendung empirischer Forschungsmethoden, Kenntnisse in statistischen Auswertungsprogrammen (z. B. SPSS oder R) und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift erwünscht.

Wir bieten einen interessanten, gut ausgestatteten Arbeitsplatz an einem renommierten bil­dungswissenschaftlichen Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft. Für Promovierende ist die Teilnahme an IPN-internen Weiterbildungsangeboten (z. B. Winterschools, Methodenworkshops, Auslandsaufenthalte) möglich und erwünscht. Promovierende erhalten im Rahmen des Mentoringprogramms außerdem Unterstützung durch zwei Mentorinnen oder Mentoren, die sie zusätzlich beraten.

Das IPN ist bestrebt, die Qualifikationsmöglichkeiten von Frauen in der Forschung zu er­hö­hen. Frauen werden bei entsprechender Qualifikation im Rahmen der rechtlichen Möglich­keiten mit Vorrang berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns be­werben.

Das IPN setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Daher werden die­se bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen in elektronischer Form als ein PDF-Dokument mit den üblichen Un­terlagen - auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewer­bungs­fotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen - sind bis zum 15.07.2017 zu richten an .

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Sascha Bernholt ().

Leibniz-Institute for Science and Mathematics Education - Olshausenstr. 62 – 24118 Kiel