Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Abteilungen / Verwaltung / Stellenanzeigen / Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in in der Didaktik der Physik

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in in der Didaktik der Physik

Bewerbungsfrist: 15. Januar 2018

In der Abteilung für Didaktik der Physik am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin bzw. eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters

(Postdoktorandin oder Postdoktorand; 100 % E 13 TV-L)

befristet auf zunächst zwei Jahre zu besetzen. Es besteht die Option auf Verlängerung um fünf weitere Jahre.

Von der Stelleninhaberin bzw. vom Stelleninhaber wird eine Mitarbeit im DFG-Erkenntnistransfer-Projekt „Physikunterricht orientiert an Basiskonzepten: Kumulativer Kompetenzaufbau am Beispiel des Energiekonzepts“ erwartet. Im Fokus des Projekts steht die Entwicklung und Evaluation (digitaler) Unterrichtseinheiten und -materialien zum Energiekonzept, die den kumulativen Aufbau eines vernetzten Wissens in Physik unterstützen.

Einstellungsvoraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in Physik (Master oder Staatsexamen), eine hervorragende Promotion in Physikdidaktik, Erfahrungen in der Entwicklung von (im Idealfall digitalen) Unterrichtsmaterialien sowie im wissenschaftlichen Publizieren. Erfahrungen in der selbständigen Durchführung von Drittmittelprojekten sind wünschenswert. Erwartet werden außerdem die Bereitschaft zur Weiterbildung in quantitativ-empirischen Forschungsmethoden, gute Englischkenntnisse sowie die Fähigkeit zu eigenständigem Arbeiten und zur Teamarbeit mit Kooperationspartnern und -partnerinnen aus dem Hochschul- sowie Verlagsbereich.

Wir bieten einen interessanten, gut ausgestatteten Arbeitsplatz an einem renommierten bil­dungswissenschaftlichen Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft sowie unterstützende Angebote (z.B. forschungsmethodische Weiterbildungen, Auslandsaufenthalte).

Das IPN ist bestrebt, die Qualifikationsmöglichkeiten von Frauen in der Forschung zu er­hö­hen. Frauen werden bei entsprechender Qualifikation im Rahmen der rechtlichen Möglich­keiten mit Vorrang berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns be­werben. Das IPN setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Daher werden die­se bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen in elektronischer Form als ein PDF-Dokument mit den üblichen Un­terlagen - auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewer­bungs­fotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen - sind bis zum 15. Januar 2018 unter dem Stichwort „PostDoc Transfer Physik“ zu richten an

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Knut Neumann ([Email protection active, please enable JavaScript.]).