Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Abteilungen / Verwaltung / Stellenanzeigen / Wissenschaftliche/r Projektkoordinator/in in der Abteilung Didaktik der Mathematik

Wissenschaftliche/r Projektkoordinator/in in der Abteilung Didaktik der Mathematik

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2017

In der Abteilung Didaktik der Mathematik am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel ist zum 01.08.2017 oder früher die Stelle

 einer Wissenschaftlichen Projektkoordinatorin / eines Wissenschaftlichen Projektkoordinators (50 % E 13 TV-L) auch möglich: einer abgeordneten Lehrkraft

zu besetzen. Die Stelle ist bis zum 31.10.2018 befristet.

Die Tätigkeit umfasst die wissenschaftliche Koordination des deutsch-dänischen EU-Interreg-Projekts „PANaMa – Perspektiven am Arbeitsmarkt mit Naturwissenschaften und Mathematik / Perspektiver på arbejdsmarkedet med naturvidenskab og matematik“.

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin / des Stelleninhabers zählen die inhaltliche Projekt- und Forschungsarbeit sowie Projektkoordination und -administration in enger Abstimmung mit allen Projekt- und Netzwerkpartnern. Konkret geht es dabei u.a. um die Mitarbeit im Kieler Projektteam an den folgenden Aufgabenfeldern:

  • forschungsbasierte Entwicklung von Unterrichtsmaterialien zur Studien- und Berufsorientierung auf Basis von Erkenntnissen vorhergehender IPN-Projekte sowie empirischer Erkenntnisse zur Interessenentwicklung und Berufsorientierung,
  • Entwicklung, Organisation und Durchführung eines Fortbildungsprogramms für Lehrkräfte,
  • empirische Untersuchung der Wirksamkeit der Maßnahmen (u.a. Fragebogenstudien),
  • Projektkoordination mit den Schwerpunkten interne sowie externe Evaluation des Projekts, Öffentlichkeitsarbeit, Koordination der Jahresberichte und Rechnungsabschlüsse, Verwaltung der Projektmittel, Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen im Projektgebiet.

 

Einstellungsvoraussetzungen sind ein einschlägiges Studium (vorzugsweise mit Schwerpunkt im MINT-Bereich), Erfahrung in der Projektadministration (z. B. EU- oder BMBF-Projekte) und sehr gute EDV-Kenntnisse (Textverarbeitung, Internet (Joomla) sowie Präsentationsprogramme). Darüber hinaus werden sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift und selbstständiges Arbeiten vorausgesetzt. Wünschenswert sind Kenntnisse in der Planung und Umsetzung empirischer Forschungsvorhaben, Erfahrung in der konzeptionellen Entwicklung von Unterrichtsmaterialen sowie in der Organisation von Fortbildungen von Lehrpersonen. Kenntnisse der dänischen Sprache sind nicht notwendig, aber von Vorteil.

Wir bieten einen interessanten, gut ausgestatteten Arbeitsplatz an einem renommierten bil­dungs-wissenschaftlichen Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft.

Das IPN ist bestrebt, die Qualifikationsmöglichkeiten von Frauen zu er­hö­hen. Daher werden Frauen bei entsprechender Qualifikation im Rahmen der rechtlichen Möglich­keiten mit Vorrang berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns be­werben.

Das IPN setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Daher werden die­se bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen in elektronischer Form als ein PDF-Dokument mit den üblichen Un­terlagen - auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewer­bungs­fotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen - sind unter dem Stichwort „PANaMa“ bis zum 30.06.2017 zu richten an .

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Birte Niebuhr ().