Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Archiv / Das deutsche Nationalteam für die IBO 2019 steht fest!

Das deutsche Nationalteam für die IBO 2019 steht fest!

27. Mai 2019
Das deutsche Nationalteam für die IBO 2019 steht fest!

Das deutsche Nationalteam für die 30. IBO in Ungarn (v. l. n. r.): Bruno Ederer, Nantje Nageler, Fabian Kutz und Christoph Doktor

Ungarn, wir kommen!

Mit der Preisverleihung und Bekanntgabe des deutschen Nationalteams für die 30. Internationale BiologieOlympiade 2019 in Ungarn ging am Freitag für 12 Schülerinnen und Schüler aus neun Bundesländern am IPN in Kiel eine ereignisreiche Woche zu Ende. Die Jugendlichen hatten sich unter den knapp 1500 Teilnehmenden am Wettbewerb in drei Auswahlrunden gegen große Konkurrenz durchgesetzt und sich für die letzte Bundesrunde im Auswahlwettbewerb zur Internationalen BiologieOlympiade (IBO) qualifiziert.

In fünf praktischen und einer großen Theorie-Klausur mussten die Schülerinnen und Schüler ihr biologisches Können in Theorie und Praxis zeigen: Neben Seminaren und Klausuren in Botanik, Zoologie, Biochemie und Molekularbiologie stand in diesem Jahr auch eine Klausur in Bioinformatik auf dem Programm. Bioinformatik wird einen Schwerpunkt bei der 30. Internationalen BiologieOlympiade in Szeged, Ungarn, bilden.

Die besten vier deutschen Schülerinnen und Schüler sind:
Bruno Ederer (18) vom Carl-Zeiss-Gymnasium in Jena (Thüringen), Christoph Doktor (18) von der Wilhelm-Ostwald-Schule in Leipzig (Sachsen), Fabian Kutz (17) vom Carl-Friedrich-Gauss-Gymnasium in Frankfurt, Oder, (Brandenburg) und Nantje Nageler (16) vom Carl-Zeiss-Gymnasium in Jena (Thüringen). Die letzten beiden haben vor gerade zwei Wochen die Biologie im Nationalteam bei der 17. Europäischen NaturwissenschaftsOlympiade vertreten und in diesem Teamwettbewerb zusammen mit Ihren Mitstreitern aus Chemie und Physik beide Goldmedaillen gewonnen.

Diese vier Schüler bilden nun das Nationalteam, das Deutschland bei dem internationalen Wettbewerb vertreten wird. Für die vier Olympioniken geht es zunächst zu einem intensiven Vorbereitungsseminar zusammen mit dem Schweizer Nationalteam nach Dresden und dann im Juli zur Internationalen BiologieOlympiade. Die diesjährige IBO wird vom 14.07. bis zum 21.07. 2019 in Szeged, Ungarn, ausgetragen. Dort kämpfen die Jugendlichen dann gegen mehr als 70 andere Nationen um Gold-, Silber und Bronzemedaillen.

Ein besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr der großartigen Unterstützung durch den Förderverein der BiologieOlympiade.

Die Internationale BiologieOlympiade (IBO) wird jährlich in einem anderen Land ausgetragen. In Deutschland führt das IPN in Zusammenarbeit mit den Kultusministerien der Länder die Auswahlrunden durch. Das Auswahlverfahren wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Kontakt:
PD Dr. Burkhard Schroeter
T (0431) 880-3135
[Email protection active, please enable JavaScript.]