Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Archiv / Robotikangebot für die Klassenstufen 6 bis 9 aller Schulformen

Robotikangebot für die Klassenstufen 6 bis 9 aller Schulformen

28. Januar 2020
Robotikangebot für die Klassenstufen 6 bis 9 aller Schulformen

Stadtwerke Vorstand Dr. Jörg Teupen und Prof. Dr. Ilka Parchmann lassen sich von Schüler/-innen den Bau und die Programmierung der Roboterfahrzeuge erklären. Dabei unterstützt sie Frank Lüthjohann, abgeordnete Lehrkraft am IPN © Kieler Forschungswerkstatt

Werkeln, gestalten und programmieren in der nawi:werft der Kieler Forschungswerkstatt

Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Lilli-Martius Grund- und Gemeinschaftsschule sowie IPN-Abteilungsdirektorin und CAU-Vizepräsidentin Prof. Dr. Ilka Parchmann und Stadtwerke Vorstand Dr. Jörg Teupen ist die nawi:werft am Mittwoch, 22. Januar 2020, in das neue Jahr gestartet.

In dem Angebot bauen und programmieren Schulklassen an einem Vormittag aus einem Holzbrett, einem Ultraschallsensor und der Open-Source-Plattform Arduino kleine Roboter mit einfachen Funktionen. Um ihre Fahrzeuge weiterzuentwickeln, dürfen die Jungen und Mädchen nach ihrem Besuchstag in der Kieler Forschungswerkstatt jeweils einen Klassensatz mit Material für bis zu zehn Roboter mit in die Schulen nehmen. Zur Verfügung gestellt werden diese Materialboxen von den Stadtwerken Kiel. Alle teilnehmenden Schulklassen sind am 6. Juni 2020 außerdem herzlich eingeladen, ihre Fahrzeuge bei einer öffentlichen Veranstaltung im Camp 24/7 an der Kiellinie zu präsentieren.

Auf der Webseite der Kieler Forschungswerkstatt weiter lesen...
https://www.forschungs-werkstatt.de/allgemein/robotikangebot-der-nawiwerft

luethjohann.jpg
Frank Lüthjohann, abgeordnete Lehrkraft am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) und Initiator des Robotikangebotes der nawi:werft, gibt den Schülern Tipps für die Programmierung ihres Roboterfahrzeuges. © Kieler Forschungswerkstatt


Über die Kieler Forschungswerkstatt

Die Kieler Forschungswerkstatt ist eine gemeinsam Einrichtung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN). In den thematischen Laboren beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und Lehramtsstudierende mit wissenschaftlichen Fragestellungen aus den Meeres- und Nanowissenschaften, erfahren mehr über die gesellschaftlichen Aspekte von Energie, erhalten Zugang zu aktuellen Themen aus der humanmedizinischen und biologischen Forschung oder lernen, warum Boden mehr als nur Dreck ist. Die geisteswissenschaftlichen Werkstätten bieten Angebote aus dem Bereich Sprache, Kunst und Theologie sowie zu historisch-politischen Themen.

In der nawi:werft können Schülerinnen und Schüler in einem eintägigen Robotikangebot für Schulklassen von der 6. Klasse an sowie in Nachmittagskursen entwickeln, gestalten und programmieren. Das Angebot führt die Jungen und Mädchen spielerisch an das Programmieren heran und eröffnet ihnen so hervorragende Möglichkeiten, um sich in unserer zunehmend von der Digitalisierung beeinflussten Welt zurechtzufinden.

schuelerinnen.jpg
Schülerinnen der Lilli-Martius Grund- und Gemeinschaftsschule programmieren mit Hilfe der Plattform Arduino ein Roboterfahrzeug, dass eine 360°-Drehung machen kann. © Kieler Forschungswerkstatt


Die Stadtwerke Kiel unterstützen die nawi:werft der Kieler Forschungswerkstatt, indem sie unter anderem die benötigten Materialien finanzieren.

Kontakt:
Heike Groth
[Email protection active, please enable JavaScript.]