Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Impressum & Datenschutz ScienceOlympiaden-Portal

Impressum & Datenschutz ScienceOlympiaden-Portal

Impressum


IPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik
an der Universität Kiel
Olshausenstraße 62
D-24118 Kiel

Telefon: 0431 - 880 5084
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]
Internet: www.ipn.uni-kiel.de

Das Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel ist eine rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts. Sie wird durch den Geschäftsführenden Wissenschaftlichen Direktor Prof. Dr. Olaf Köller und den Geschäftsführenden Administrativen Direktor Dr. Uwe Lemburg (kommissarisch) gesetzlich vertreten.

Aufsichtsbehörde ist das für Wissenschaft zuständige Ministerium des Landes Schleswig-Holstein.
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 154619534

Datenschutz


Informationsschreiben zur Erhebung personenbezogener Daten

gemäß Art 13 DSGVO im Portal der ScienceOlympiaden

1. Identität der Verantwortlichen
IPN Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, vertreten durch Herrn Dr. Uwe Lemburg (kommissarisch) und Herrn Prof. Dr. Olaf Köller, Olshausenstr. 62, 24118 Kiel

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
IPN Kiel
Dr. Tim Höffler
Olshausenstr. 62, 24118 Kiel
0431/8804834
[Email protection active, please enable JavaScript.]

3. Zwecke, für die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen
i. Zu Zwecken der Teilnahme an einem oder mehreren der folgenden Wettbewerbe (BUW, IBO, IChO, IJSO, IPhO, EUSO) werden die im Online-Portal der Science-Olympiaden gemachten Angaben (Rolle im Wettbewerb, Benutzercode, Name, Geschlecht, Geburtsdatum, Nationalität, E-Mail-Adresse(n), Adresse, Telefonnummer(n), Klassenstufe sowie Klassenstufe des voraussichtlichen Schulabschlusses, Schulanschrift und Kontaktdaten der Schule, Angaben zur betreuenden Lehrkraft, Projektdaten) vom jeweiligen Wettbewerb am IPN · Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik erhoben, gespeichert, verarbeitet und genutzt.

ii. Zu Zwecken der Durchführung der Wettbewerbe werden im Wettbewerbsverlauf wettbewerbsrelevante Daten (Teilnahmen, Ergebnisse und Platzierungen in den einzelnen Wettbewerbsrunden, Projektdaten sowie Bewertungen) im Zusammenhang mit den persönlichen Daten gespeichert, verarbeitet und genutzt.

iii. Zu Zwecken der Alumni-Arbeit werden Angaben (maximal: Name, Geschlecht, Alter, Postadresse, E-Mail-Adresse(n), Schule bzw. Körperschaft, Klasse, Teilnahmeerfolg, Projektdaten) vom jeweiligen Wettbewerb gespeichert, verarbeitet und genutzt. Die Speicherung, Verarbeitung und Nutzung erfolgt insbesondere für Einladungen zu Vernetzungs­veranstaltungen (ehemaliger) Wettbewerbsteilnehmender.

iv. Zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit werden einzelne Angaben (maximal: Name, Geschlecht, Alter, E-Mail-Adresse(n), Schulanschrift, Klasse, Bundesland, Teilnahmeerfolg, Projektdaten) durch den jeweiligen Wettbewerb gespeichert, verarbeitet und genutzt.

v. Zu Zwecken der zusätzlichen Förderung und für Auszeichnungen werden einzelne Angaben (maximal: Name, Geschlecht, Alter, Postadresse, Schulanschrift, Klasse, Bundesland, Teilnahmeerfolg, Projektdaten) durch den jeweiligen Wettbewerb gespeichert, verarbeitet und genutzt. Die Speicherung, Verarbeitung und Nutzung erfolgt insbesondere zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie zur Verleihung von besonderen Auszeichnungen.

4. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Die Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt auf Basis der Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1 lit a) DSGVO) der Teilnehmenden selbst bzw. der Erziehungsberechtigten des teilnehmenden Kindes (Art. 8 DSGVO).

5. Empfänger / Kategorien von Empfängern
Die zu Zwecken der Teilnahme an und Durchführung der Wettbewerbe verarbeiteten Daten (i. und ii. unter Punkt 3.) werden von den Wettbewerbsleitungen der ScienceOlympiaden, Wettbewerbsbetreuenden und deren Schulleitungen, den Landesbeauftragten der ScienceOlympiaden sowie weiteren mit der Bewertung der Arbeiten betreuten Personen (Jury) genutzt.

Die zu Zwecken der Alumni-Arbeit genannten Daten (iii. unter Punkt 3.) werden von den Wettbewerbsleitungen der ScienceOlympiaden, Wettbewerbsbetreuenden und deren Schulleitungen sowie den Landesbeauftragten genutzt.

Die zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit verwendeten Daten (iv. unter Punkt 3.) werden im Rahmen der Berichterstattung über die ScienceOlympiaden an Schulleitungen, Landesbeauftragte der Wettbewerbe, Förderer, Kultusbehörden, das Bundesministerium für Bildung und Forschung und Medien übermittelt sowie für eigene Veröffentlichungen (z. B. auf Webseiten, in Newslettern oder in sozialen Medien) genutzt.

Zu Zwecken der zusätzlichen Förderung und für Auszeichnungen genannten Daten (v. unter Punkt 3.) werden von den Wettbewerbsleitungen der ScienceOlympiaden, Wettbewerbsbetreuenden und deren Schulleitungen sowie den Landesbeauftragten genutzt. Darüber hinaus werden diese Daten weitergegeben an Fördervereine sowie weitere Förderer und Preisstifter der ScienceOlympiaden, das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie die von diesem beauftragte Agentur zur Ausrichtung der Veranstaltung „Tag der Talente“, Kultusbehörden der Länder.

Eine Liste der Förderer und Preisstifter kann beim jeweiligen Wettbewerb angefragt werden.

6. Übermittlung in ein Drittland
Eine Übersendung der personenbezogenen Daten an ein Drittland (Staat außerhalb der Europäischen Union) oder eine internationale Organisation ist nicht beabsichtigt, sofern diese nicht aus der Berichterstattung in den Medien resultiert.

7. Dauer der Speicherung
Daten, die für die Öffentlichkeitsarbeit und Alumniarbeit benötigt werden, werden zeitlich unbegrenzt bzw. bis zum Widerruf der Einwilligung gespeichert, verarbeitet und genutzt.

8. Rechte der Betroffenen
Als Betroffene haben Sie laut DSGVO folgende Rechte:

  • Auskunft (Art. 15)
  • Berichtigung (Art. 16)
  • Löschung (Art. 17)
  • Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18)
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21)
  • Datenübertragbarkeit (Art. 20)
  • Ggf. Widerruf der Einwilligung (Art. 7 Abs. 3)

9. Recht auf Widerruf einer Einwilligung
Sie können Ihre Einwilligung hinsichtlich der erhobenen Daten des IPN jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Der Widerruf wird jedoch dann nicht zu einer Unterlassung der Verwendung bereits erstellter Veröffentlichungen sowie Foto-, Ton- und Filmaufnahmen führen, wenn dies mit unverhältnismäßig hohem Aufwand verbunden wäre (z. B. nach bereits erfolgter Veröffentlichung in Printmedien) oder dadurch die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – auch im Interesse der anderen, ggf. zugleich aufgenom­menen Teilnehmenden – unverhältnismäßig beeinträchtigt würde. Ihren Widerruf richten Sie bitte direkt an den jeweiligen Wettbewerb.

Sofern der Widerruf während der Laufzeit des Wettbewerbs erfolgt, kann es zu einem Ausschluss aus dem Wettbewerb führen, weil ohne die im Portal zu machenden Angaben eine Teilnahme nicht möglich ist.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutzbehörde
Sie haben das Recht, sich bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein, Holstenstraße 98, 24103 Kiel, [Email protection active, please enable JavaScript.]) zu beschweren.