Sie sind hier: Startseite / Das IPN / Nachrichten / Online-Konferenz „Energy Futures – Emerging Pathways in an Uncertain World“ gestartet

Online-Konferenz „Energy Futures – Emerging Pathways in an Uncertain World“ gestartet

24. Februar 2021

Spannende Diskussionen zur Zukunft der Energiewende: Online-Konferenz „Energy Futures – Emerging Pathways in an Uncertain World“ ist gestartet!

Wie geht es inmitten und auch nach der Corona-Pandemie mit der Energiewende weiter? Welche Lösungswege gibt es für die dabei auftretenden wirtschaftlichen, sozialen und politischen Konflikte? Und welche Rolle spielen Bildung und Wissenstransfer hierfür? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die diesjährige internationale Konferenz des Leibniz-Forschungsverbunds Energiewende, bei deren Organisation das IPN durch Prof. Dr. Ute Harms beteiligt ist und die diese Woche gestartet ist.

In einem Symposium zu „Knowledge transfer and collective action for successful energy transitions“, welches durch Ute Harms und Dr. Hanno Michel organisiert wurde, wurden zum Konferenzauftakt insbesondere Herangehensweisen an eine zukunftsfähige Klimabildung thematisiert. Diese sollte neben Wissen vor allem auch Fähigkeiten vermitteln, dieses Wissen anzuwenden, sowie ein Bewusstsein für die Risiken und Gefahren, die der Klimawandel mit sich bringt – so der Tenor der Vortragenden. Nur dann führt mehr Wissen auch zu klimafreundlichem Handeln. Um gemeinsames Handeln (also „Collective Action“) zu fördern, sind darüber hinaus mehr und partizipativere Beteiligungsverfahren notwendig. Für das IPN waren Dr. Marcus Kubsch und Hanno Michel mit Vorträgen in dem Symposium vertreten.

Das IPN ist seit dem Jahr 2013 Mitglied im Leibniz-Forschungsverbund Energiewende. Weitere Informationen zur Konferenz gibt es unter https://www.leibniz-energiewende.de/konferenzen/2021-energy-futures-emerging-pathways-in-an-uncertain-world.html