Sie sind hier: Startseite / Forschung / Projekte / Forschungsexpress

Forschungsexpress integrativ – Pfiffiges Forschen für alle

Das Projekt „Forschungsexpress integrativ – Pfiffiges Forschen für alle“ ist eine Weiterentwicklungen des Forschungsexpress, der seit dem Jahr 2005 in Schleswig-Holstein unterwegs ist. „Pfiffiges Forschen für alle“ will Kinder ohne Ansehen ihrer Herkunft erreichen und ihnen Spaß an Naturwissenschaften vermitteln. Der Fokus liegt im Grundschulbereich, noch bevor eine Differenzierung in die weiterführenden Schulen erfolgt ist. Mit Hands-on-Erfahrungen wird eine Basis für das Interesse an Chemie und Physik gelegt, und es werden naturwissenschaftliche Denkweisen erprobt und eingeübt. Behandelt werden Themen wie „Der Löslichkeit auf den Grund gehen“, „Was ist ein Stoff?“, „Der Energie auf der Spur“ und „Das Plastikzeitalter- Segen oder Fluch?“

Beim Forschen ist die Kommunikation zwingend notwendig, weshalb der positive Anreiz, sich über Vermutungen und gemachte Beobachtungen auszutauschen und die Ergebnisse auszuwerten und zu diskutieren, ein gutes Werkzeug ist, um gleichzeitig Sprache zu transportieren. Dabei haben wir nicht nur die Kinder mit Migrationshintergrund im Blick, sondern auch diejenigen, die wenig Ansprache haben und deren Wortschatz aus diversen Gründen der Förderung bedarf. Denn mit Sorge beobachten Pädagoginnen und Pädagogen seit Jahren, dass Sprachentwicklungsverzögerungen und -störungen bei Kin­dergarten- und Grundschulkindern deutlich zugenommen haben.

Das mobile Schülerlabor fährt in die Grundschulen und macht die Klassenzimmer zum Labor. Durch die Mobilität werden Schulen erreicht, die ihr Umfeld kaum verlassen können, da der organisatorische, zeitliche und vor allem der finanzielle Aufwand für diese Schulen oft zu hoch ist, um zu einem außerschulischen Lernort fahren zu können. Der Forschungsexpress-Besuch ist dank Sponsoren für die Schulen kostenfrei.

Da sich die experimentellen Unterrichtseinheiten an Phänomenen des täglichen Lebens orientieren und vorrangig Materialien aus „Küche und Keller“ eingesetzt werden, ergibt sich ein direkter Bezug zum Alltag der Kinder, der deutlich macht: Unser Leben ist Physik und Chemie!

Das Projekt setzt auf Nachhaltigkeit, indem es die Lehrkräfte der beteiligten Schulen einbezieht und erfahrungsbasiert Unterrichtseinheiten kontinuierlich weiter entwickelt, die auf die unterschiedlichen Voraussetzungen der Kinder eingehen. Zum Ende des Projekts werden diese veröffentlicht und können von weiteren Schulen genutzt werden. 

Schirmherrin: Prof. Mirjam Steffensky
Koordinatorinnen: Barbara Grotemeyer, Claudia Herges (NaWiKiel GbR)

Kontakt:

Der Forschungsexpress ist ein Kooperationsprojekt der Abteilung Didaktik der Chemie des Leibniz Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) in Kiel und der Firma NaWiKiel GbR.
Weitere Informationen unter:
www.NaWikiel.de