Sie sind hier: Startseite / Forschung / Projektliste / Informationen für Studierende

Informationen für Studierende

IMPULSE – Intervention in Mathematik zur professionellen Unterstützung leistungsschwacher Schülerinnen und Schüler

 

Kurzinformation zur Studienteilnahme für Studierende

 

Wir suchen:

Lehramtsstudierende in Mathematik als IMPULSE-Tutorinnen bzw. -Tutoren aus Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein
(ggf. werden Sie einer Kontrollgruppe zugeteilt, in der Sie nur an einer vergüteten Evaluation teilnehmen)

Unser Anliegen:

Leistungsschwache Schülerinnen und Schüler der 5. Klassenstufe im Fach Mathematik durch IMPULSE-Lerngruppen unterstützen.

Was, Wann, Wie?

  • Juni/August & Oktober 2021: Teilnahme an einem Online-Seminar zur Einführung in das Lernmaterial (20h - aufgeteilt auf 4 Termine im Sommer und 2 Termine im Herbst)
  • November 2021 – Februar 2022: Leitung einer wöchentlichen IMPULSE-Lerngruppe in einer Schule mit ca. 5 Schülerinnen und Schülern (12 Termine à 60 Minuten)
  • Teilnahme an begleitender Evaluation der Intervention zu 4 Testzeitpunkten

Durch Ihre Teilnahme:

  • Leisten Sie einen entscheidenden Beitrag zur Förderung leistungsschwacher Schülerinnen und Schüler
  • Erhalten Sie wertvolle Lehrerfahrung
  • Wird Ihnen jede Stunde der Studie (ca. 47h) mit 15€/h vergütet (insgesamt ca. 700€)

Wenn Sie an IMPULSE teilnehmen möchten:

Füllen Sie bitte das Kontaktformular aus.

Welche Ziele hat IMPULSE?

Nationale und internationale Bildungsstudien wie TIMSS oder der IQB-Bildungstrend zeigen regelmäßig, dass in Deutschland am Ende der vierten Klassenstufe ein hoher Prozentsatz von Schülerinnen und Schülern nur die unteren Kompetenzstufen erreicht und damit nicht über ein hinreichendes Ausmaß an Kompetenzen in Mathematik verfügt, die ein erfolgreiches Lernen in der Sekundarstufe erwarten lassen. Diese Probleme zeigen sich insbesondere für sozial und kulturell benachteiligte Kinder. Die starken Einschränkungen, die die Corona-Pandemie aktuell verursacht, verstärken diese Problematik zusätzlich und erhöhen fast zwangsläufig die Nachfrage nach wissenschaftlich fundierten additiven Programmen zur Förderung der betroffenen Schülerinnen und Schüler.

Am IPN – Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik ist ein vielversprechendes Programm zur Förderung leistungsschwacher Schülerinnen und Schüler der fünften Klassenstufe im Fach Mathematik entwickelt worden, das in den kommenden Jahren wissenschaftlich evaluiert werden soll, um seine Wirksamkeit nachzuweisen. Damit soll die Voraussetzung geschaffen werden, um das Programm breiter zu implementieren. Das Programm verfolgt dabei folgende vier Ansatzpunkte: (1) das konzeptionelle Verständnis der Schülerinnen und Schüler in zentralen Inhaltsbereichen der Grundschulmathematik zu fördern und Verständnislücken aufzuarbeiten, (2) Rechenfertigkeiten der Schülerinnen und Schüler zu trainieren und damit das Arbeitsgedächtnis zugunsten anspruchsvoller kognitiver Prozesse zu entlasten, (3) durch pädagogisch-psychologische Interventionen die Motivation im Fach Mathematik zu adressieren und (4) Lehramtsstudierende als Förderlehrkräfte einzusetzen, um ihnen eine Lerngelegenheit zu schaffen.

Wie läuft die IMPULSE Studie ab?

IMPULSE wird insgesamt in sieben Bundesländern (Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein) durchgeführt. Teilnehmende Schülerinnen und Schüler werden kurz vor den Herbstferien 2021 zum ersten Mal befragt und ihr Fähigkeitsstand in Mathematik getestet. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, die dadurch als leistungsschwach identifiziert werden, werden zur Teilnahme an einer IMPULSE-Lerngruppe eingeladen. Diese IMPULSE-Lerngruppen sollen dann ab Anfang November über 12 Wochen wöchentlich für eine Stunde in der jeweiligen Schule der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler stattfinden. Die geplante Gruppengröße der IMPULSE-Lerngruppen beläuft sich auf maximal fünf Schülerinnen und Schüler.

Sollten Sie der Interventionsbedingung zugeteilt werden, ist es Ihre Aufgabe, solch eine Lerngruppe zu leiten und die Schülerinnen und Schüler dabei zu unterstützen, Verständnislücken in der Grundschulmathematik aufzuarbeiten. Im Anschluss an die 12-wöchigen Lerngruppen werden alle Schülerinnen und Schüler der Studie ein weiteres Mal im Fach Mathematik getestet, um zu evaluieren, ob die vom IPN entwickelte Intervention wirksam war.

Die Studie folgt auf Seiten der Studierenden einem feld-experimentellen Design mit einer Interventionsgruppe und einer Kontrollgruppe. Die Teilnahme an der Studie beinhaltet sowohl für die Interventions- als auch die Kontrollgruppe die Teilnahme an einer begleitenden Online-Befragung zu vier Zeitpunkten, um die Maßnahmen von IMPULSE wissenschaftlich zu evaluieren.

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht über den zeitlichen Ablauf.

 Zeitpunkt

Interventionsbedingung

Kontrollbedingung

Juni 2021

1. Befragung

ca. 75 Minuten

Sommer 2021

Training zur Leitung einer IMPULSE-Lerngruppe – Teil 1

14h - 3 Tage à 4h & 1 Tag à 2h

August 2021

2. Befragung

ca. 120 Minuten

Oktober 2021

Training – Teil 2

6h - 1 Tag à 4h & 1 Tag à 2h

November 2021 – Februar 2022

Leitung einer wöchentlichen IMPULSE-Lerngruppe

12 Termine à 60 Minuten

Februar 2022

 

3. Befragung

ca. 120 Minuten

Sommer 2022

 

4. Befragung

ca. 40 Minuten

Welche Fragen werden in den Online-Befragungen an Sie gestellt?

Die Fragen werden eine Auswahl aus folgenden Themenbereichen umfassen:

  • Angaben zu Ihrer Person (Geschlecht, Geburtsjahr, Herkunft)
  • Angaben zu Ihrem Studium (z.B. angestrebter Abschluss, Unterrichtsfächer, Studiennoten)
  • Ihre professionellen Kompetenzen (z.B. fachliches, fachdidaktisches und pädagogisch-psychologisches Wissen)
  • Ihre Einstellungen und Überzeugungen zu Intelligenz, Begabung und dem Unterrichten von Schülerinnen und Schülern
  • Angaben zu Ihrer Begeisterung für das Unterrichten und für Mathematik, zu Ihrem Empfinden und Ihrer Zufriedenheit

Die Teilnahme an allen Befragungen wird mit insgesamt 100 € vergütet.

Wie läuft das Training zur Leitung einer IMPULSE-Lerngruppe ab?

Wurden Sie der Interventionsbedingung zugeteilt, nehmen Sie zunächst an einem Training zur Leitung einer IMPULSE-Lerngruppe teil. Das Training hat einen Umfang von ca. 20 Stunden, wird digital stattfinden und ist auf sechs Vor- bzw. Nachmittage verteilt. Die Teilnahme am Training wird mit 15 € pro Stunde vergütet.

Geleitet wird das Training durch Mitarbeiterinnen des IPN. Im Rahmen des Trainings arbeiten Sie sich in das Material von „Mathe macht stark“ (https://nzl.lernnetz.de/index.php/mathe-macht-stark-grundschule.html) ein, welches als Grundlage für die IMPULSE-Lerngruppen dient. Mit Hilfe des Materials wird es Ihnen in den Lerngruppen möglich sein, individuell zu diagnostizieren, welche Bereiche der Grundschulmathematik bei den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern defizitär ausgebildet sind und diese dann entsprechend mit dem zur Verfügung gestellten Material zu fördern. Dabei konzentriert sich das Material von „Mathe macht stark“ besonders auf die Förderung folgender Kompetenzen:

  • Zahlenraumerweiterung bis 1.000 und 1.000.000
  • Schriftliches und halbschriftliches Addieren/Subtrahieren/Multiplizieren/Dividieren
  • Flexibles Rechnen (Anwendung verschiedener Rechenstrategien)
  • Gleichungen (Umkehraufgaben und Tauschaufgaben)

Das Training wird in zwei Blöcke unterteilt sein. Der erste (größere) Block wird im Sommer 2021 stattfinden. Innerhalb von 14 Tagen wird Ihnen an vier Vor- bzw. Nachmittagen (jeweils 2 oder 4 Stunden) eine Einführung in die Verwendung des Materials von „Mathe macht stark“ gegeben. Der zweite Teil des Trainings wird kurz vor Beginn der IMPULSE-Lerngruppen im Oktober an zwei Vor- bzw. Nachmittag stattfinden.

Wie laufen die Förderstunden ab?

Sollten Sie der Interventionsbedingung zugeteilt worden sein und das Training erfolgreich absolviert haben, wird das IPN Ihnen nach den Sommerferien 2021 Ihren jeweiligen Einsatzort mitteilen. Faktoren für die Zuteilung des jeweiligen Einsatzortes werden dabei sowohl die Erreichbarkeit als auch die Passung zeitlicher Angaben Ihrerseits und seitens der Schule sein. Die Lerngruppen werden in den Schulen der teilnehmenden Schülerinnen und Schülern stattfinden.

In den Förderstunden verwenden Sie die Materialen von „Mathe macht stark“, um die Schülerinnen und Schüler individuell auf ihrem Fähigkeitsstand zu fördern und Verständnislücken der Grundschulmathematik aufzuarbeiten. Die Leitung der IMPULSE-Lerngruppen wird mit 15 € pro Stunde vergütet.

Nach jeder Förderstunde sollen von Ihnen folgende Inhalte dokumentiert werden:

  • Durch die Schülerinnen und Schüler bearbeitete Inhaltsbereiche
  • Situationen, die Sie als relevant für die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler einschätzen

Worum wir Sie nun bitten möchten:

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie von der Teilnahme an diesem wichtigen Projekt überzeugen konnten. Wir versichern Ihnen, dass, sollten Sie sich für eine Teilnahme an IMPULSE entscheiden, alle Ihre Daten streng vertraulich behandelt und nur für wissenschaftliche Zwecke genutzt werden. Bitte beachten Sie hierfür auch die ausführlichen Hinweise zum Datenschutz, die im unteren Teil der Seite einzusehen sind.

Wenn Sie an IMPULSE teilnehmen möchten, dann füllen Sie bitte das Kontaktformular vollständig aus.

Wir bestätigen Ihnen zeitnah per Mail die Teilnahme an der Studie und informieren Sie, ob Sie der Interventions- oder der Kontrollbedingung zugeordnet wurden. Mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die der Interventionsbedingung zugeordnet wurden, erfolgt dann zunächst die Terminabsprache für das Training und im Folgenden auch für die Lerngruppen.

Hinweise zu Ihrem Datenschutz finden sie hier.