You are here: Home / Publications / Articles / Beurteilung und Förderung experimenteller Kompetenzen anhand von Aufgaben zum „effektbasierten Vergleichen“
Beurteilung und Förderung experimenteller Kompetenzen anhand von Aufgaben zum „effektbasierten Vergleichen“
Hild, P., Metzger, S., Parchmann, I.

Beurteilung und Förderung experimenteller Kompetenzen anhand von Aufgaben zum „effektbasierten Vergleichen“

CHEMKON - Chemie konkret, 25(3), 90-97. DOI: 10.1002/ckon.201810322

Dieser Artikel liefert konkrete Beispiele zur Beurteilung und Förderung experimenteller Kompetenzen im Bereich Erkenntnisgewinnung. Es werden zunächst Grundlagen für die Entwicklung kompetenzorientierter hands‐on Experimentieraufgaben am Beispiel des „effektbasierten Vergleichens“ beschrieben. Bei diesen Aufgaben müssen Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Objekte anhand einer gegebenen Eigenschaft experimentell vergleichen. Unterschiedliche zu erreichende Kompetenzen aus dem Bereich der Erkenntnisgewinnung wurden a priori, anhand eines Strukturmodells, postuliert. Mithilfe validierter Testaufgaben und eines standardisierten Kodiermanuals konnte bei einer Stichprobe von 418 12‐ bis 15‐jährigen Schülerinnen und Schülern (jeweils 2 Aufgaben mit gleichem Aufgabenstamm pro Person) eine Progression entlang dieser Kompetenzen nachgewiesen werden. Die Übereinstimmungen zwischen den jeweiligen Kodiererinnen und Kodierern liegen alle in einem akzeptablen bis sehr guten Bereich. Die Ergebnisse sollen die Grundlage für die Konstruktion von Lernumgebungen liefern, die es den Lehrpersonen erlauben, Kompetenzen im Bereich der Erkenntnisgewinnung zu messen und individuell zu fördern.